Fußball-Kreisliga

Hollenstedt/Stöckheim gegen Höckelheim: Tabellenletzter trifft auf Vorletzten

+
Auswärtsspiel: Rehbachtal, hier mit Bent Friebe (rechts) im Duell mit Lindaus Michael Mönnich, muss nach Hillerse.

Northeim. Das Sechs-Punkte-Spiel zwischen den abstiegsbedrohten SG Hollenstedt/Stöckheim und SV Höckelheim ragt aus den Partien der Fußball-Kreisliga am Sonntag heraus.

Auch die SG Hillerse (gegen die SG Rehbachtal) und der FC Weser (gegen die SG Dassel/Sievershausen) wollen ihre Situation im Tabellenkeller verbessern. Spielbeginn ist am Sonntag überall um 15 Uhr.

SG Hillerse - SG Rehbachtal (Hinspiel 1:4). Michel Pasch (SG Hillerse): „Die Ergebnisse unserer Kontrahenten am letzten Sonntag kamen schon sehr überraschend. Aber wir müssen nicht auf andere schauen, sondern müssen selbst unsere Punkte holen, um den Klassenerhalt zu schaffen. Und das können wir aus eigener Kraft erreichen. Die entscheidenden Spiele dazu folgen beim FC Weser und in Höckelheim. Gegen Rehbachtal sind wir Außenseiter, da haben wir nichts zu verlieren.“

SG Denkershausen - TSV Edemissen (0:1). „Es läuft im Moment einfach nicht“, hat auch der am Saisonende scheidende SG-Trainer Markus Schnepel keine Erklärung für den Negativlauf der Denkerhäuser Kicker. Gegen Edemissen gilt es, die fünfte Niederlage in Serie zu verhindern. Da passt es gut, dass auch der TSV seit fünf Partien ständig als Verlierer vom Platz geht.

SG Hollenstedt/Stöckheim - SV Höckelheim (1:3). Beide Mannschaften ließen am vergangenen Wochenende mit ihren Ergebnissen mächtig aufhorchen. Auch wenn die Gastgeber nach einer 3:0-Führung noch mit einem 3:3 in Bollensen zufrieden sein mussten, bietet das Duell des Letzten gegen den Vorletzten beste Voraussetzungen für eine packende Partie.

FC Weser - SG Dassel/Sievershausen (0:0). Der erste Auswärtssieg (2:0 in Harriehausen) kam für den FC Weser zum richtigen Zeitpunkt. „Dieser Erfolg war gut für die Moral der Mannschaft, die mit der gleichen Einstellung auch gegen Dassel auftreten muss“, sagt FC-Trainer Jörg Andrecht.

FC Lindau - SV Harriehausen (2:1). Als einstiger treffsicherer Stürmer ist es für Harriehausens Trainer Stefan Schlimme nicht einfach anzusehen, wie seine Akteure zuletzt vor dem gegnerischen Tor mit ihren Möglichkeiten umgegangen sind. Die Tabellennachbarn können dank ihrer Platzierungen im sicheren Mittelfeld befreit aufspielen.

SG Ilmetal/Dassensen - SV Moringen (0:2). Der zuvor tolle Lauf der Ilmetaler wurde mit der 0:9-Schlappe in Kalefeld jäh gestoppt. Mit Marcel Valeske (zum SV Höckelheim) verabschiedet sich am Saisonende ein weiterer Spieler vom SV Moringen.

SVG Einbeck - FC Auetal (3:2). Das Hinspiel weckt beim FC gemischte Gefühle, denn bis zur 85. Minute hatte man den Tabellenführer am Rande einer Niederlage. Doch ein umstrittenes Tor brachte den Ausgleich und die folgende Unruhe in den Reihen der Auetaler nutzte der Tabellenführer noch zum Sieg. (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.