1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional
  4. Kreisliga Northeim/Einbeck

Mehr Spitzenspiel geht nicht: Tabellenführer TSV Sudheim empfängt Verfolger FC Hettensen-Ellierode

Erstellt:

Von: Marco Washausen

Kommentare

Wer kommt an den Ball? Der Moringer Jan Isermann (rechts) gegen den Bad Gandersheims Lennard Stefke. Beide müssen mit ihren Teams am Sonntag auswärts ran.
Wer kommt an den Ball? Der Moringer Jan Isermann (rechts) gegen den Bad Gandersheims Lennard Stefke. Beide müssen mit ihren Teams am Sonntag auswärts ran. © Hubert Jelinek

Wenn das Wetter mitspielt, gehen vor der Winterpause noch zwei komplette Spieltage in der Fußball-Kreisliga über die Bühne. Hinzu gesellen sich einige Nachholspiele.

Northeim – Zum Auftakt der Rückrunde kommt es am Sonntag zum absoluten Gipfeltreffen zwischen Tabellenführer Sudheim und Verfolger Hettensen-Ellierode. Und obwohl bis zum Ende der Serie noch etliche Punkte zu vergeben sind, scheint auf der Hand zu liegen, dass diese Klubs Titel und Aufstieg unter sich ausmachen dürften.

TSV Gladebeck - SG Ilmetal/D. (Fr. 18.30 Uhr). Kampf- und willensstark präsentierte sich der TSV zuletzt gegen Weser (3:2). Tugenden, die auch Freitag gegen das Schlusslicht und Sonntag (14 Uhr) gegen Harriehausen gefordert sind, wenn man nicht in den Keller rutschen will.

FC Weser - SSV Nörten-H. II (Fr. 19 Uhr). Genau aus dem wollen die Nörtener heraus, doch das Punkten ist in Lippoldsberg kein Kinderspiel. Vielleicht kann der eine oder andere Kicker aus dem Landesligakader aushelfen.

SG Rehbachtal - SG Hollenstedt/S. (Fr. 19 Uhr in Volpriehausen). Nach Rot im Derby gegen Weser musste Rehbachtals Spielmacher Sven Iloge zuletzt gegen Harriehausen und Moringen (je 2:2) gesperrt zuschauen. Das gilt auch noch für die Partie gegen Hollenstedt. Mittwoch gegen Auetal kehrt er zurück.

SG Elfas - SV Höckelheim (Sa. 15 Uhr in Lüthorst). Der 13. empfängt den 12. der Tabelle. Wer verliert, droht auf einen Abstiegsplatz zu rutschen.

TSV Sudheim - FC Hettensen-Ellierode (So. 14 Uhr/Hinspiel 1:1). „Neuer Trainer, viele neue Spieler: Da war nicht unbedingt zu erwarten, dass wir nach der halben Saison noch ungeschlagen und Tabellenführer sind“, sagt TSV-Coach Benjamin Statz. Der muss sich mit seinem Team ein neues Ziel setzen. Das bisherige, der schnelle Klassenerhalt, ist auf jeden Fall längst erreicht. Hettensen, vier Punkte und ein Spiel zurück, ist der letzte ernsthafte Titelkonkurrent.

FC Lindau - SSV Nörten-H. II (So. 14 Uhr). Stark gegen Sudheim, schwach gegen Hettensen! Wankelmütig präsentierte sich Lindau zuletzt. Mal sehen, welches Gesicht am Sonntag gegen den SSV zum Vorschein kommt, der mit dem 2:0 bei der SG Ilmetal/D. wichtige Zähler für den Klassenerhalt holte.

FC Auetal - SVG Bad Gandersheim (So. 14 Uhr in Kalefeld). Neun Punkte in acht Tagen fuhren die Auetaler jüngst ein. „Das wurde auch Zeit. Wir wollen da unten endlich raus“, sagt FC-Spieler Sven Rupp. Mit einem Erfolg gegen die Kurstädter soll der Trend fortgesetzt werden.

Außerdem: TSV Hilwartshausen - SV Moringen, SG Ilmetal/D. - FC Weser (beide So. 14 Uhr).  

(Marco Washausen)

Auch interessant

Kommentare