Fußball-Kreisliga: Der FC Bollert will beim FC Weser siegen, um nicht in den Keller zu rutschen

„Noch ist nichts in trockenen Tüchern“

Dreikampf aus dem Sommer: Das Foto entstand beim Hinspiel des FC Auetal mit Marian Müller (rechts) beim TSV Edemissen (2:2). Am Sonntag hat der FC den Nachbarn aus Denkershausen zu Gast. Edemissen empfängt Lindau. Archivfoto: osx

Northeim. An diesem Sonntag ist es soweit: Der FC Kreiensen/Greene wird zum dritten Mal in Folge in der Fußball-Kreisliga nicht zu einem Spiel antreten und damit - wie von den Verantwortlichen gewollt - als erster und einziger direkter Absteiger in die 1. Kreisklasse feststehen.

Damit blicken die Teams aus dem unteren Tabellendrittel nur noch auf den Relegationsplatz, den natürlich jeder gern hinter sich lassen will. Auch der Klassiker zwischen dem FC Weser und dem FC Bollert steht ganz im Zeichen des Kampfes um den Klassenerhalt. Alle Duelle beginnen am Sonntag um 15 Uhr.

FC Weser - FC Bollert (Hinspiel 1:5). Jens Henniges (Betreuer, FC Bollert): „Mit dem FC Weser verbinden wir die Erinnerungen an den größten Erfolg unserer Vereinsgeschichte, als wir gegen dieses Team im Jahr 2012 den Kreispokal gewonnen haben. Aufgrund von Personalproblemen kommt das Spiel für uns aber nicht unbedingt zur besten Zeit. Mit Michael Peters fehlt uns ein Leistungsträger wegen seiner Sperre noch zwei Spiele. Weser verfügt jetzt mit Schlieper wieder über einen starken Rückhalt im Tor. Ein Blick auf die Tabelle zeigt, dass bei uns noch nicht alles in trockenen Tüchern ist. Wir müssen noch Punkte holen.“

FC Auetal - SG Denkershausen (2:3). Mit lediglich zwei Punkten aus den ersten Partien der Rückrunde hat Denkershausen auf das Spitzenduo an Boden eingebüßt. Die frühzeitig aller Sorgen ledigen Auetaler möchten die unglückliche Hinspielniederlage gegen den Nachbarn wettmachen. Ab Mai ist der Ex-Gandersheimer Maurice Sue für den FC spielberechtigt.

TSV Sudheim - SV Moringen (4:1). Auch für den TSV Sudheim gibt es keine leichten Gegner. Diese Erfahrung machte der Tabellenzweite am Ostermontag beim Pokalspiel in Einbeck, als man erst im Elfmeterschießen siegte. Gästetrainer Stephan Netter wird sich sicher etwas einfallen lassen, um dem Favoriten Paroli bieten zu können.

TSV Edemissen - FC Lindau (2:2). 0:5 in Moringen, 1:6 beim FC Auetal, 6:1 gegen Ilmetal und 1:5 gegen Höckelheim: Die Bilanz des FC Lindau gleicht einer Achterbahnfahrt. Wenn die Grün-Weißen in Edemissen nicht erneut unter die Räder kommen wollen, ist Kampfgeist gefordert.

SG Ilmetal/Dassensen - FC Sülbeck/Immensen (1:0). Aufsteiger Ilmetal/Dassensen ist bisher die einzige Mannschaft, die den FC Sülbeck bezwingen konnte. Und das nebenbei bemerkt auch noch auf dessen Platz. Eine neuerliche Pleite wollen die Kicker des Tabellenführers in diesem Prestigeduell in jedem Fall vermeiden.

SG Dassel/Sievershausen - SV Höckelheim (2:1). Das 1:2 im Hinspiel war eine von insgesamt sieben Höckelheimer Niederlagen mit nur einem Treffer Differenz. Bei den Gästen sorgt derzeit vor allem Noah Ellies für Wirbel, der beim 5:1-Sieg in Lindau und beim 2:1-Pokalerfolg gegen Schoningen insgesamt fünf Treffer erzielte. (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.