Jetzt anmelden für Turnier am 15. Dezember

Premiere in Höckelheim! Wer wird erster Kreismeister im e-Football?

+
Der niedersächsische Fußballverband lässt in all seinen 33 Kreisen Titelkämpfe im e-Football ausrichten. Die besten Teams treten am 19. Januar in Hannover bei der Niedersachsenmeisterschaft an.

In der Mehrzweckhalle in Höckelheim dreht sich am 15. Dezember alles um Fußball. Allerdings nicht in gewohnter Form. Denn hier wird e-Football gespielt.

Was ist e-Football?

e-Football meint in diesem Fall das Fußballsimulationsspiel FIFA 20, welches Teams gegeneinander auf einer Spielekonsole (PlayStation 4) spielen.

Wer kann bei dem Turnier mitmachen?

Teams anmelden können ausschließlich Mitgliedsvereine (nicht die Spieler selbst) des Fußballkreises Northeim/Einbeck. Pro Klub dürfen maximal zwei Mannschaften mitmachen.

Ein Team besteht aus zwei Spielern, wovon mindestens einer registriertes Mitglied im meldenden Verein und im Besitz eines aktiven Spielerpasses sein muss. Mindestalter: 18 Jahre. Anmeldeschluss: Samstag, 30. November.

Wer sind die Ansprechpartner?

Christoph Wichmann und Jonas Kopperschmidt bilden das zuständige eFootball-Team, welches die Veranstaltung organisiert. Sie nehmen unter jonas.kopperschmidt@nfv.evpost.de auch die Anmeldungen entgegen. Geplant ist ein Teilnehmerfeld von 24 oder 32 Teams. Ist die Nachfrage höher, werden die Startplätze per Los vergeben.

Was kostet die Teilnahme an dem Turnier?

Grundsätzlich nichts. Bei der Anmeldung wird jedoch pro Team eine Kaution in Höhe von 25 Euro erhoben, die allerdings bei Erscheinen am Veranstaltungstag zurückgezahlt wird.

Wie läuft die Kreismeisterschaft ab?

Los geht es mit der Gruppenphase, die je nach Teilnehmerzahl in drei oder vier Gruppen ausgespielt wird. Jede Partie dauert 2 x 6 Minuten. Die Erst- und Zweitplatzierten ziehen in die K.o.-Phase ein, an deren Ende der Kreismeister feststeht.

Die Ausrüstung wird vom Veranstalter gestellt. Es ist den Teilnehmern allerdings gestattet, eigene Controller mitzubringen.

Wie kommt es, dass es nun auch Kreismeisterschaften im e-Football gibt?

Die Initiative geht vom Niedersächsischen Fußballverband (NFV) aus. Der hat es seinen 33 Mitgliedskreisen zur Aufgabe gemacht, Kreismeister im e-Football zu küren. Los ging es bereits Ende Oktober mit Turnieren in Hannover und Ostfriesland, das letzte Turnier steigt Anfang Januar in Nienburg. Die besten Teams qualifizieren sich für die Niedersachsenmeisterschaft, die am 19. Januar in Hannover über die Bühne geht.

Warum engagiert sich der NFV in dieser Form beim e-Football?

„Das tun wir nicht, weil wir glauben, dass der virtuelle Fußball irgendwann wichtiger sein wird als der echte Fußball auf dem grünen Rasen. Sondern wir tun es, weil wir überzeugt davon sind, dass e-Football als Ergänzung zum Fußball im Verein eine Zukunft hat und für unsere Vereine eine Chance sein kann, neue Mitglieder anzusprechen und an sich zu binden. Konkret: Mit e-Football bietet sich dem organisierten Fußball die Möglichkeit, die junge Generation für das Format Sportverein zu begeistern. Diese sollten wir als Fußball-Niedersachsen ergreifen. Und das fängt bereits damit an, e-Football als Thema ernst zu nehmen“, sagt Dominic Rahe, Ansprechpartner beim NFV für dieses Thema. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.