Fußball-Kreisliga: Neun Spiele über Ostern

Oster-Gipfel in Kalefeld: Auetal empfängt Nörten-Hardenberg II

+
Ab zum Spitzenspiel! Brian-Severin Krech (links/Nörten II) muss Samstag mit seinem SSV zum FC Auetal. Der TSV Sudheim mit Frederick Braun tritt zeitgleich in Edemissen an und empfängt zwei Tage später das Kellerkind Heisebeck/Offensen.

Northeim.  Einiges an Nachholbedarf hat sich in den vergangenen Wochen in der Fußball-Kreisliga angesammelt. Über Ostern sollen neun Partien angepfiffen werden.

SAMSTAG

FC Weser - SV Moringen(Hinspiel 1:3/Sa. 16 Uhr). Der letzte Test fiel für die Moringer nicht besonders gut aus. Gegen den VfB Bodenburg, seines Zeichen Vorletzter der Kreisliga Hildesheim, sah SV-Trainer Marco Düe auf dem Northeimer Kunstrasenplatz trotz zahlreicher Chancen eine 0:1-Niederlage.

SG Denkershausen - SV Höckelheim(Sa. 16 Uhr). Die Gastgeber haben eine kuriose Bilanz vorzuweisen. Die einzigen fünf Punkte, die sie bisher abgaben, verloren sie in der heimischen Teicharena (1:2 gegen Lindau; 1:1 gegen Moringen). Auswärts gab es bisher fünf Siege in fünf Spielen. Dennoch ist die SG im Derby natürlich klar favorisiert.

SG Heisebeck/Offensen - SG Rehbachtal (Sa. 16 Uhr). „Wir haben derzeit eine gute Trainingsbeteiligung und gehen ehrgeizig in die noch auf uns wartenden 18 Partien. Die Spieler brennen darauf, dass es endlich wieder losgeht“, sagt Rehbachtal-Trainer Kevin Martin. Einen Test gegen Hollenstedt/Stöckheim gewannen seine Jungs zuletzt mit 4:0.

FC Lindau - Inter Amed Northeim (Sa. 16 Uhr). Die Lindauer werden hoch motiviert an ihre Aufgabe gehen. Schließlich wollen sie nicht die Ersten sein, die gegen Inter Amed verlieren. Doch die Northeimer haben mittlerweile eine runderneuerte Truppe zusammen.

TSV Edemissen - TSV Sudheim (Sa. 16 Uhr). Zum ersten Mal treffen beide Kontrahenten in dieser Saison aufeinander. Von den acht zurückliegenden direkten Vergleichen gingen - bei einem 2:2 - sieben deutlich an die Grün-Gelben (6:0, 5:2, 6:1, 8:0, 3:2, 6:3, 5:3).

FC Auetal - SSV Nörten-Hardenberg II (Sa. 16 Uhr). Die Nörtener Reserve (Platz drei) wird ein echter Gradmesser für den FC. Personell kann Trainer Rainer Nickel aus dem Vollen schöpfen. Zudem beflügelt die Tabellenführung die Mannschaft um Kapitän Martin Kleiner sicher zusätzlich.

SV Harriehausen - SG Dassel/S.(Sa. 16 Uhr). Bei der SG setzt der fast ein Jahrzehnt in Dassel als Trainer tätige Carsten Dankert seine Arbeit fort. Die Rückkehr André Wedekinds (von der SG Rehbachtal) im Sommer ist schon jetzt eine frohe Kunde für die nächste Serie.

Montag

SG Denkershausen - SV Harriehausen (Mo. 15 Uhr). Die Harriehäuser spielen eine solide Saison. Während die Kicker von Trainer Schlimme in der ersten Pokalrunde (0:2) die Segel bei der SG streichen mussten, hatten sie in der vergangenen Serie in beiden Vergleichen (3:1, 4:1) die Nase vorn.

TSV Sudheim - SG Heisebeck/O.(Mo. 15 Uhr). Die Bilanz beider Teams kann kaum unterschiedlicher sein. Der TSV hat auf eigenem Platz alle fünf Partien gewonnen. Der Aufsteiger aus dem Solling hat dagegen seine sechs Auswärtspartien alle verloren. (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.