Fußball-Kreisliga: Der Vorjahres-Vizemeister ziert weiter das Tabellenende

Rehbachtal in der Krise

Laufduell: Inter Ameds Bassem Ghazi (rechts), der bis vor kurzem noch das Sudheimer Trikot trug, gegen seinen ehemaligen Mitspieler Sascha Boot. Foto: osx

Northeim. Die SG Rehbachtal steckt in der Fußball-Kreisliga weiterhin im Tief. Am Sonntag ließ sich der Vizemeister auf eigenem Platz vom SV Moringen mit 1:5 überfahren. Aufsteiger FSG Leinetal feierte mit sechs Punkten ein überaus erfolgreiches Wochenende.

Freitag

FC Weser - FSG Leinetal 1:3 (0:1). Die größere Einsatzfreude der Gäste wurde belohnt. Beim Stand von 1:1 trafen die Weser-Kicker Nolte und Kostka nur das Torgebälk. - Tore: 0:1 Trätow (38.), 0:2 Brünig (76.), 0:3 Plenge (81.), 1:3 Hofmann (90.+2).

FC Auetal - SG Dassel/S. 4:1 (3:0). Auetal war stets die tonangebende Mannschaft und hatte bereits bis zum Seitenwechsel klare Verhältnisse geschaffen. - Tore: 1:0 N. Hausmann (13.), 2:0 Aron (23.), 3:0 Wolter (39.), 3:1 Langhorst (46.), 4:1 Müller (85.).

Sonntag

SG Rehbachtal - SV Moringen 1:5 (0:2). „Wir haben uns durch eigene Fehler selbst geschlagen.“ So lautete das Fazit von Rehbachtals sportlichem Leiter Rolf Eckhardt. Neben der bitteren Schlappe haben die Hausherren den Verlust des mit einer Schulterverletzung ausgeschiedenen Patrick Schulze zu beklagen. - Tore: 0:1 Hilke (4.), 0:2/0:3 Netter (9./65.), 0:4 Schmidt (83.), 0:5 Netter (86.), 1:5 Wedekind (90.).

SG Heisebeck/O. - FSG Leinetal 1:2 (1:0). „Die bessere Mannschaft der zweiten Halbzeit hat das Spiel verdient gewonnen“, hieß es fairerweise von Seiten der Gastgeber. - Tore: 1:0 Richter (20./FE), 1:1/1:2 Chr. Twesmann (51./77).

TSV Edemissen - SG Denkershausen 1:5 (0:2). Die Denkershäuser Hintermannschaft war gut auf die mit steilen Pässen agierenden Platzherren eingestellt. „Wir haben noch Luft nach oben“, so das Fazit von SG-Spielertrainer Robin Bilbeber über die aus seiner Sicht mäßigen 90 Minuten. - Tore: 0:1 Dehne (4.), 0:2/0:3 M. Kehr (25./57.), 1:3 Grütz (65.), 1:4 M. Kehr (71.), 1:5 Höß (74.).

SV Harriehausen - FC Weser 4:0 (1:0). In Vertretung des im Urlaub weilenden Trainers Stefan Schlimme durfte sich dessen Assistent Sascha Oeltze mit dem Team über den ersten Sieg freuen. SV-Keeper Hoppmann (80.) verhinderte mit einem gehaltenen Elfmeter den Ehrentreffer des FC Weser. - Tore: 1:0 Blei (33.), 2:0/3:0 Wübbelmann (51./61.), 4:0 Goslar (86.).

FC Lindau - SV Höckelheim 4:1 (1:0). Mit vier Treffern zahlte sich in der kampfbetonten Partie die bessere Spielanlage der Lindauer aus - Tore: 1:0 Brandt (41.), 2:0 Klein (66.), 3:0 Bilbeber (68.), 3:1 Retku (72.), 4:1 vom Hofe (78./FE).

TSV Sudheim - Inter Amed Northeim 5:2 (3:0). Zum Zeitpunkt der Sudheimer Führung war Inter Amed bereits drei Mal am glänzend parierenden TSV-Keeper Hoffmann gescheitert. „Wir haben einfach kein Glück“, haderte Gästetrainer Toni La Rocca. Mit der sicheren Führung im Rücken brachten die dominierenden Hausherren das Spiel unter Dach und Fach. - Tore: 1:0 Jerke (2.), 2:0 Schmitz (29.), 3:0 Cibil (42.), 4:0 Jerke (51.), 5:0 Alawie (72.), 5:1/5:2 T. Akcam (76./83). (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.