Fußball-Kreisliga: Heisebeck gelingt gegen Weser der erste Erfolg der Saison

Siebert sichert Derbysieg

Voller Einsatz, viele Tore: Lindaus Spielertrainer Ruven Schröter haut sich in das Duell mit Sudheims Nico Hildebrandt. Der TSV hatte am Ende jedoch mit 4:3 die Nase vorn. Foto: zij

Northeim. In der Fußball-Kreisliga schaffte Aufsteiger SG Heisebeck/Offensen am Sonntag mit dem 1:0 im Derby gegen den FC Weser seinen ersten Sieg. Die Spitzenposition hat die SG Denkershausen (7:0 gegen Inter Amed Northeim) wieder inne, weil der SV Moringen daheim gegen die FSG Leinetal unterlag.

SG Heisebeck/O. - FC Weser 1:0 (0:0). Seinem Ruf für sehenswerte Tore aus der Distanz wurde Marvin Siebert im hart umkämpften Derby mal wieder gerecht. Gegen den zu weit vor seinem Tor postierten Weser-Keeper Culp traf der SG-Kapitän aus dem Mittelkreis (54.).

TSV Edemissen - SV Höckelheim 5:3 (3:0). Auf die Verliererstraße gerieten die Höckelheimer als sie unmittelbar vor dem Seitenwechsel innerhalb von elf Minuten drei Gegentreffer kassierten. Diesen Vorsprung brachte der kampfstarke TSV sicher über die Runden. - Tore: 1:0/2:0 K. Arnemann (32./39.), 3:0 Kornehl (43.), 3:1 Neumann (50.), 4:1/5:1 Wille (62./73.), 5:2 Neumann (79.), 5:3 Pisken (89.).

SV Moringen - FSG Leinetal 0:2 (0:1). Trotz drückender Überlegenheit hatten die Moringer Kicker am Ende das Nachsehen. „Wir hätten heute noch ein paar Stunden spielen können und hätten das Tor nicht getroffen“, analysierte Moringens Co-Trainer Dörnte das Manko seiner Mannschaft. - Tore: 0:1 Brünig (17.), 0:2 Trätow (85.).

SG Denkershausen - Inter Amed Northeim 7:0 (2:0). Nicht nur wegen seines Dreierpacks stand Denkershausens Marcel Dehne in der Begegnung im Mittelpunkt. Der SGer bewies Fairness, als er den Schiri nach einer Elfmeterentscheidung darauf hinwies, dass es kein Foul an ihm gegeben hatte. - Tore: 1:0/2:0 Dehne (14./34.), 3:0 Hambardzumyan (56.), 4:0 M. Kehr (65.), 5:0 Dehne (82.), 6:0 Omayrat (82.), 7:0 M. Kehr (88.).

SSV Nörten-H. II - SV Harriehausen 0:1 (0:0). Ein umstrittener Strafstoß sorgte in Nörten für die Entscheidung. „Wir hätten aufgrund unserer Chancen zur Halbzeit führen müssen. Zudem wurde uns ein Treffer wegen einer angeblichen Abseitsstellung nicht gegeben“, haderte SSV-Trainer Sascha Müller. - Tor: 0:1 Wübbelmann (58./FE).

TSV Sudheim - FC Lindau 4:3 (3:3). Nach dem Seitenwechsel war der Tordrang in der tempogeladenen Partie scheinbar erlahmt. „Wir haben in der zweiten Halbzeit unsere Fehler abgestellt und noch ein Tor gemacht. Das war der Sieg“, so das Fazit von Trainer Rüdiger Schulz. Bes. Vok.: Gelb-Rot für Klein (65./Foulspiel) und Rot für vom Hofe (nach Spielschluss/beide Lindau). - Tore: 1:0 Ditz (3.), 1:1 vom Hofe (5.), 2:1 Kremer (20.), 2:2 Riechel (26.), 2:3 Bilbeber (36.), 3:3 Hildebrandt (38.), 4:3 Ditz (65.). (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.