Fußball-Kreisliga: Sudheim reist zum zuletzt starken FC Lindau – Rosenberg kündigt Karriereende an

Spitzenreiter beim Team der Stunde

Schwere Partie: Der Vardeilser SV muss am Sonntag beim FC Bollert ran und ist dort klarer Außenseiter. In Moringen gab es zuletzt ein 0:5. Unser Bild zeigt Vardeilsens Sven Schmid Bauer beim Relegationsspiel in Höckelheim, welches der VSV zwar verlor, aber dennoch in der Liga bleiben durfte. Archivfoto: osx

Northeim. Der mit vier Siegen am Stück in der Fußball-Kreisliga zuletzt zur Mannschaft der Stunde avancierte Aufsteiger FC Lindau darf sich am Sonntag auf das Gastspiel des Tabellenführers aus Sudheim freuen. Eintracht Northeim II könnte mit dem FC Weser (So. 11.30 Uhr) einen weiteren Verfolger abhängen. Im Aufsteigerduell zwischen dem TSV Gladebeck und dem SV Höckelheim geht es am Samstag ab 15.30 Uhr um wichtige Zähler in der Gefahrenzone. Die übrigen Partien beginnen am Sonntag jeweils um 14 Uhr.

FC Bollert - Vardeilser SV. Carsten Baye (Vardeilser SV): „Uns drücken angesichts unseres kleinen Kaders momentan Personalsorgen. Wir haben vier Verletzte und einen gesperrten Spieler. Mit Edgar Ribeiro kehrt glücklicherweise ein Aktivposten zurück. Wir wissen natürlich um die Heimstärke des FC Bollert. Trotzdem kann es uns mit einer geschlossenen Leistung gelingen, einen Punkt aus Volpriehausen mitzunehmen. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen wir die Schwächen in unserer Defensive abstellen, denn Bollert verfügt mit Dominik Wichmann über einen Stürmer, der diese Fehler gnadenlos ausnutzt.“

TSV Gladebeck - SV Höckelheim. Die Aufsteiger trafen in dieser Saison in der zweiten Pokalrunde bereits aufeinander. Im September hatten die seit sieben Spielen sieglosen Höckelheimer mit 1:3 das Nachsehen. In seinen letzten beiden Heimpartien kam der TSV allerdings jeweils nicht über ein Remis hinaus.

Eintracht Northeim II - FC Weser. Das Pokalaus in Heisebeck und die Heimniederlage gegen Auetal passten nicht in die Vorstellung von Weser-Trainer Rüdiger Warnke. Doch seine Kicker haben Wiedergutmachung geleistet und können in der Kreisstadt beweisen, dass sie keinen Gegner fürchten müssen.

FC Sülbeck/Immensen - SG Schoningen/Bollensen. Einige Zahlen erklären, warum beide Teams derzeit auf der Stelle treten. Bei den Gastgebern hat Trainer Burkhard Lange schon 30 Spieler eingesetzt. Dagegen hat die gut gestartete SG in den zurückliegenden vier Spielen nur einmal getroffen.

FC Kreiensen/Greene - FC Auetal. Richtige Freude kam beim Gastgeber über das Remis gegen Sudheim zuletzt nicht auf. Dafür wiegt die zweite Rotsperre in dieser Serie für Torjäger David Vantoch zu schwer. Der Derbycharakter verspricht eine emotionsgeladene Partie.

FC Lindau - TSV Sudheim. Aufsteiger Lindau kann dem Vergleich mit dem Spitzenreiter ganz gelassen entgegensehen. Schließlich holte der FC zuletzt zwölf Zähler in Serie. „Diese Punkte haben wir erstmal sicher“, sagt Trainer Thomas Widuch zufrieden.

SV Moringen - FC Hettensen-Ell.-Ha.. In seinem ersten Jahr als FC-Trainer wird Jörg Franzke mit allerlei Unwägbarkeiten konfrontiert. Nur wenig besser geht es seinem Moringer Kollegen Stephan Netter, der die nächste Serie ohne Torjäger Thomas Rosenberg planen muss, der sein Karriere beenden wird. (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.