1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional
  4. Kreisliga Northeim/Einbeck

1:3 gegen den FC Weser! TSV Sudheim kassiert erste Saisonniederlage

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marco Washausen

Kommentare

Laufduell: Der Hollenstedter Jannick Köhler (links) gegen den Höckelheimer David Böttcher.
Laufduell: Der Hollenstedter Jannick Köhler (links) gegen den Höckelheimer David Böttcher. © Ottmar Schirmacher

Mit einer dicken Überraschung ist der Spielbetrieb in Staffel 2 der Fußball-Kreisliga am Sonntag gestartet. Der bisher ungeschlagene Tabellenführer TSV Sudheim verlor daheim gegen den FC Weser und musste die Moringer vorbeiziehen lassen.

Northeim - In Staffel 1 löste die SVG Einbeck ihre Pflichtaufgabe gegen die FSG Leinetal souverän. Die Partie des FC Auetal gegen die SG Elfas (Staffel 1) wurde auf den 24. April verlegt.

Staffel 2

TSV Sudheim - FC Weser 1:3 (1:2). Die Gastgeber hatten ihre liebe Mühe auf dem schwer zu bespielenden Platz und fanden nie ihren Rhythmus. Weser stand tief und agierte aus einer kompakten Defensive heraus. Dieser Plan ging auf. Mit einer kämpferisch starken Leistung gelang dem FC die Überraschung. - Tore: 0:1 Heisig (13./ET), 0:2 Nolte (30.), 1:2 Statz (41.), 1:3 Simon (90.+3).

SG Hollenstedt/S. - SV Höckelheim 1:1 (0:1). Die ersatzgeschwächten Höckelheimer kamen gut in die Partie und führten nicht unverdient. Durchgang zwei ging an die SG, die zum letztlich verdienten Remis traf. - Tore: 0:1 Schwörer (16.), 1:1 Julien Hain (70.).

SV Moringen - SG Denkershausen/L. II 3:1 (2:0). Dank des Sieges übernehmen die Moringer zwar die Spitzenposition, haben aber auch zwei Spiele mehr absolviert. Nach einem Freistoßtreffer von Sascha Kuhlenkamp sowie dem Premierentor in der 1. Mannschaft für Kayhan Cibil traf der SVM in Durchgang eins auch noch den Pfosten (30.). - Tore: 1:0 S. Kuhlenkamp (15.), 2:0 Cibil (26.), 3:0 Isermann (47.), 3:1 Wille (68.).

Staffel 1

TSV Hilwartshausen - FC Lindau 3:0 (3:0). Das Schlusslicht meldete sich mit diesem Erfolg zurück im Rennen um den Klassenerhalt. Der TSV verdiente sich den Sieg durch eine starke erste Halbzeit. Auch dem Lindauer Aufbäumen nach Wiederbeginn stemmte sich die Heimelf gekonnt entgegen. - 1:0 Mönkemeyer (4.), 2:0 L. Domigall (13.), 3:0 T. Oehlsen (17.).

SV Harriehausen - SVG Bad Gandersheim 3:1 (1:1). In dem stimmungsvollen und emotionsgeladenen Derby behielten die Gastgeber dank einer starken Endphase verdient die Oberhand. Vor rund 150 Zuschauern war reichlich Feuer im Spiel. Dem Elfmeter zum 2:1 ging ein Foul des Bad Gandersheimers Möhle voraus, der dafür mit der Ampelkarte vom Feld musste. - Tore: 1:0 Reinhold (15.), 1:1 Steffke (35.), 2:1 Reinhold (55./FE), 3:1 Severitt (70.).

SVG Einbeck - FSG Leinetal 4:0 (2:0). Nachdem sich die Bierstädter auf einem schwer zu bespielenden Stadionrasen lange Zeit an den tiefstehenden Gästen die Zähne ausgebissen hatten, erlöste Tim Valenta die SVG mit dem Führungstreffer. - Tore: 1:0 Valenta (38.), 2:0/3:0 Hoffmann (44./53.), 4:0 Schier (90.) (Marco Washausen)

Auch interessant

Kommentare