Der TSV Sudheim hofft gegen Lindau auf den ersten Sieg

Der SV Moringen darf gegen Auetal nicht erneut patzen

+
Jeweils daheim treten Kevin Ahlborn (links) mit seinem SV Moringen und Bent Friebe mit der SG Rehbacht al am Wochenende an. 

Northeim – Nach elf Spielen wartet in der Fußball-Kreisliga der Tabellenletzte TSV Sudheim weiterhin auf den ersten Saisonsieg. Ob der Knoten bei den Grün-Gelben am Wochenende im Heimspiel gegen den FC Lindau endlich platzt? Gegen Aufsteiger FC Weser will Tabellenführer SG Rehbachtal dagegen den elften Sieg im zwölften Spiel einfahren. Der SV Moringen muss gegen den FC Auetal die jüngste Pleite (1:3 gegen Bad Gandersheim) wettmachen.

FSG Leinetal - FC Hettensen-Ellierode(Fr. 19 Uhr). Dank der fairen Geste des FC wurde diese Partie vor einigen Wochen auf Wunsch der personell geschwächten Leinetaler verlegt. Auf dem grünen Rasen in Hohnstedt dürfte jetzt mit anderen Mitteln um den Sieg gerungen werden.

TSV Sudheim - FC Lindau (So. 14 Uhr). Während man sich beim FC Lindau keine Sorgen um den Klassenerhalt machen muss, wird den TSV dieses Thema wohl bis zum letzten Spieltag begleiten. Mit den Brüdern Georg und Andreas Wagner kehren zwei Ex-Sudheimer an ihre einstige Wirkungsstätte zurück.

SV Moringen - FC Auetal (So. 14 Uhr). In seiner jungen Trainerlaufbahn im Herrenbereich ist Moringens Coach Max Prehn seit der Partie seiner Kicker gegen Gandersheim um eine Erfahrung reicher. Sein Auetaler Kollege Rainer Nickel will mit seinem Team (Platz neun) nicht noch weiter nach unten durchgereicht werden.

FC Hettensen-Ellierode - SVG Einbeck(So. 14 Uhr). Die Gastgeber sind erster Verfolger des Spitzentrios. Mit einem Sieg über die Einbecker könnte der FC mit seinem Kontrahenten sogar die Plätze tauschen und auf Rang drei klettern. Immerhin haben die Franzke-Schützlinge vier der vergangenen fünf Spiele gewonnen.

TSV Hilwartshausen - SVG Bad Gandersheim(So. 14 Uhr). Trotz der 0:5-Schlappe in Lindau machte Hilwartshausens Trainer Andreas Helmker seiner Mannschaft keinen Vorwurf. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt (elf Spiele) hat sein TSV nur einen Zähler (20) weniger, als vorige Saison nach 28 Partien.

SG Rehbachtal - FC Weser (So. 15.30 Uhr). Der Tabellenführer spielt enorm konstant. Das belegen die bisher zehn Siege und das eine Remis. Hinzu kommt, dass Sven Iloge (bereits 25 Treffer) kaum zu stoppen ist. Weser gehört zu den auswärtsschwächsten Teams der Kreisliga.

Außerdem spielen: TSV Edemissen - SV Harriehausen (So. 14 Uhr).  osx

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.