In der Fußball-Kreisliga können zwei Spieltage vor dem Saisonende noch fünf Clubs absteigen

Im Tabellenkeller geht’s rund

Wer zurückzieht, verliert: An den letzten Spieltagen stehen im Tabellenkeller der Kreisliga spannende Partien an. Der SV Höckelheim, hier mit Fabian Neumann, muss nun nach Dassensen. Archivfoto: zij

Northeim. Knisternde Spannung begleitet das Geschehen in der Abstiegszone der Fußball-Kreisliga an den letzten beiden Spieltagen. Das Schlüsselspiel des vorletzten Spieltages steigt in Bodenfelde, wo der FC Weser und die SG Hillerse aufeinandertreffen. Zwei weitere Kandidaten für die 1. Kreisklasse stehen sich mit der SG Ilmetal/Dassensen und dem SV Höckelheim gegenüber. Schlusslicht Hollenstedt/Stöckheim will seine Chancen in Lindau wahren. Alle Spiele beginnen Sonntag um 15 Uhr.

FC Weser - SG Hillerse (Hinspiel 1:1). Sascha Kostka (FC Weser): „Wir haben uns in den vergangenen Wochen das Glück erarbeitet, das uns in der Vorrunde oft gefehlt hat. Viele Spiele haben wir nur knapp verloren, weil wir keinen Vollstrecker haben. Aber zuletzt haben die Ergebnisse gestimmt. Nicht zuletzt deshalb, weil Trainer Jörg Andrecht mit uns intensiv arbeitet. Die Stimmung bei uns ist gut. Wir wollen und müssen gegen Hillerse gewinnen.“

FC Lindau - SG Hollenstedt/Stöckheim (4:1). Die jüngsten Ergebnisse (0:7 bei Dassel/S. und 2:3 in Hillerse) des FC Lindau wecken bei den Gästen Erfolgsaussichten. Die Mitstreiter der SG im Abstiegskampf setzen ihre Hoffnungen darauf, dass eine Wettbewerbsverzerrung in Lindau kein Thema ist.

SG Ilmetal/Dassensen - SV Höckelheim (0:3). Die Gastgeber stecken wieder mitten im Abstiegskampf, nachdem sie bereits fast in Sicherheit schienen. Dagegen schweben die Höckelheimer mit drei Siegen aus den vergangenen vier Partie (nur gegen Einbeck verloren sie) auf einer Erfolgswelle.

SVG Einbeck - SG Rehbachtal (2:2). Im Einbecker Stadion kommt es zum Kräftemessen zwischen dem Meister und dem Vizemeister. Allein mit Glückwünschen für die Bierstädter wollen sich die Rehbachtaler nicht begnügen. Vielmehr geht es SG-Trainer Kevin Martin darum, die Form seiner Akteure bis zum Pokalfinale zu stabilisieren.

SV Moringen - TSV Edemissen (3:1). Die Moringer haben mit ihrem Kontrahenten noch eine Rechnung offen. War es doch der TSV Edemissen, der vor ein paar Wochen mit dem 2:1-Sieg die Pokalhoffnungen der Blau-Weißen jäh zerstörte.

FC Auetal - SV Harriehausen (0:3). Die Auseinandersetzung der Tabellennachbarn aus dem Mittelfeld hat lediglich statistischen Wert. Immerhin kann Auetals Trainer Rainer Nickel mit seinen Kickern noch den fünften Rang und damit die Vorjahresplatzierung erreichen.

SG Denkershausen - SG Dassel/S. (1:3). Denkershausens am Saisonende nach Sülbeck wechselnder Trainer Markus Schnepel schickt seine Mannen zum letzten Mal vor heimischem Anhang auf den Platz. Dieses Ereignis will seine Truppe natürlich mit einem Sieg krönen. (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.