Fußball-Kreisliga: Vor dem Abstiegskrimi gegen Bishausen geht Höckelheim personell am Stock

Im Tabellenkeller geht’s zur Sache

Foul? Bishausens Spielertrainer Dimitrios Avdoulidis (links) im Spiel gegen Hettensen. Beide Teams sind am Wochenende im Kampf um den Klassenerhalt doppelt im Einsatz. Archivfoto: zij

Northeim. Das Abstiegsgespenst ist Begleiter bei einigen Spielen der Fußball-Kreisliga an diesem Wochenende. Bereits Freitag (18.30 Uhr) steigen zwischen Höckelheim und Bishausen sowie Hetten-sen-Ell.-Ha. und Vardeilsen zwei Abstiegskrimis.

Sonntag (je ab 15 Uhr) hofft Gladebeck (gegen Lindau) darauf, sein Punktekonto aufzustocken, während Auetal mit einer Niederlage in Bishausen selbst in den Strudel geraten könnte.

FREITAG

SV Höckelheim - SSG Bishausen (8:1). In Höckelheim steigt ein Spiel um alles oder nichts. Verletzungen und berufsbedingtes Fehlen einiger Akteure bereiten dem SV Kopfzerbrechen. „Wir müssen sehen, wie wir das hinbekommen“, sagt Vorsitzender Ralf Ellies.

FC Hettensen-Ell.-Ha. - Vardeilser SV (2:2). Mit sieben Punkten aus drei Spielen steuert Trainer Jörg Franzke mit seinem FC auf Kurs Klassenerhalt. Mit einem weiteren Dreier soll das zementiert werden.

Außerdem: Northeim II - SV Moringen (Fr. 18.30 Uhr)

Sonntag

SV Höckelheim - FC Sülbeck/Immensen (Hinspiel 0:2). Tobias Scheider (Sülbeck/I.): „Nachdem so ziemlich alle Verletzten wieder zur Verfügung stehen, haben wir uns vorgenommen, in der Tabelle noch weiter nach vorn zu kommen. Der Pokal am Freitag hat aber Vorrang. Weil einige unserer Spieler früher für Einbeck gespielt haben, freuen wir uns besonders auf diese Begegnung.“

SSG Bishausen - FC Auetal (1:3). Für die SSG ist zwangsläufig jede Partie ein Finale. Aber auch für die Auetaler ist dies ein Schlüsselspiel. Der Abstand zum Relegationsplatz (sieben Punkte bei zwei mehr ausgetragenen Partien) ist noch keinesfalls beruhigend.

TSV Sudheim - SG Schoningen/Bollensen (3:0). „Das trifft uns im völlig falschen Moment“, bedauert Sudheims Trainer Rüdiger Schulz den Ausfall von Torhüter Timo Lesch (Verdacht auf Wadenbeinbruch). Mit dem 41-jährigen Michael Klindt steht ihm jedoch ein zuverlässiger Vertreter zur Verfügung.

FC Bollert - SV Moringen (2:3). Derzeit gibt Moringens Trainer Stephan Netter dem jungen Marvin Curdt im Tor die Chance, Kreisligaerfahrung zu sammeln. Und das durchaus mit zufriedenstellendem Ergebnis, zumal sich Stammtorhüter Nils Langner zuletzt auch als treffsicherer Stürmer erwiesen hat.

TSV Gladebeck - FC Lindau (1:4). Bereits jetzt steht fest, dass der FC Lindau (Platz drei) der beste Aufsteiger des vergangenen Jahrzehnts ist. Der von Personalsorgen geplagte Mitaufsteiger wäre dagegen schon zufrieden, wenn die Weichen zum Klassenerhalt gestellt werden können.

Eintracht Northeim II - Vardeilser SV (0:1). Mit Vardeilsen reist der Angstgegner der Eintracht an. 0:1, 3:5 und 0:2 lauten die Resultate der vergangenen Spiele aus Northeimer Sicht. Im Kampf um Platz eins ist ein weiterer Ausrutscher eigentlich absolut tabu.

FC Hettensen-Ell.-Ha. - FC Weser (1:0). Weser-Coach Rüdiger Warnke ist nicht zu beneiden. Mit Jan Heine (Bänderriss) muss er notgedrungen auf einen torgefährlichen Spieler verzichten. „Gut, dass wir schon 29 Punkte haben“, stellt er erleichtert fest (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.