Fußball-Kreisliga: Sudheim, Denkershausen und Sülbeck gewinnen ihre Spiele

Top-Trio im Gleichschritt

Hoch das Bein: Höckelheims Enrico Fritzsche klärt hier die Situation im Derby gegen Sudheim. Die Heimelf hatte die Partie aber im Griff und gewann mit 5:3. Foto: zco

Northeim. Die Spitzenteams in der Fußball-Kreisliga marschieren im Gleichschritt vorweg: Denkershausen, Sudheim und Sülbeck fuhren je drei Punkte ein. Erster Verfolger ist nun die SG Dassel/S., die bei Schoningen/Bollensen triumphierte.

SG Schoningen/Bollensen - SG Dassel/Sievershausen 2:4 (2:2). „Dassel hat verdient gewonnen“, sagte Schoningens Trainer Axel Schmitt. Schon in der ersten Minute wurde sein ersatzgeschwächtes Team eiskalt getroffen. Das kämpfte sich zwar zwei Mal zurück, geriet in Durchgang zwei per Doppelschlag nach einem Fehler im Mittelfeld sowie durch einen Konter jedoch uneinholbar in Rückstand. - Tore: 0:1 Wedekind (1.), 1:1 Schulze (20.), 1:2 Posner (24.), 2:2 Grossmann (43.), 2:3 L. Tönnies (63.), 2:4 Wedekind (65.).

FC Weser - SV Moringen 1:1 (1:0). Das Unentschieden geht in Ordnung. Die Zuschauer sahen eine Partie zweier gleichwertiger Mannschaften. Beide Teams hatten vor dem gegnerischen Tor in etwa die gleiche Zahl von Möglichkeiten. - Tore: 1:0 Nolte (18.), 1:1 Netter (58.).

TSV Sudheim - SV Höckelheim 5:3 (4:2). Der Sudheimer Sieg war vollkommen verdient. Das Team dominierte die Anfangsphase, ging mit 3:0 in Führung, verlor dann aber etwas den Faden. Das nutzte Höckelheim, um aufzuholen. An den drei Punkten für den TSV gab es jedoch nie etwas zu rütteln. „Die drei Gegentore ärgern mich aber schon“, sagte Trainer Rüdiger Schulz. - Tore: 1:0 Cibil (7.), 2:0 H. Ghazi (13.), 3:0 Schmitz (21.), 3:1 Neumann (24./FE), 3:2 Retku (31.), 4:2 Hildebrand (34.), 5:2 H. Ghazi (81.), 5:3 Neumann (90.).

FC Kreiensen/Greene - FC Lindau 0:4 (0:2). Nach dem frühen Doppelschlag schalteten die Gäste etwas zurück und hätten in dieser Phase fast den Anschlusstreffer kassiert. Im zweiten Durchgang sicherten zwei Konter den ungefährdeten Auswärtssieg. - Tore: 0:1 Dybowski (2.), 0:2 S. Riechel (5.), 0:3 Meinecke (81.), 0:4 N. vom Hofe (90.+1).

TSV Edemissen - FC Sülbeck/Immensen 0:2 (0:2). Die Sülbecker waren das deutlich bessere Team und gewannen in diesem Derby vor 150 Zuschauern verdient. Eine Woche nach der 0:1-Niederlage gegen Aufsteiger Ilmetal machte es der Titelkandidat gegen den zweiten Neuling nun deutlich besser und hatte das Heft des Handelns stets in der Hand. Schon nach elf Sekunden stand es 1:0 für den FC. Kurz vor dem Ende musste Edemissens Guse mit der Ampelkarte vom Feld. - Tore: 0:1 Bühring (1.), 0:2 Neumann (45.+2).

SG Ilmetal/Dassensen - SG Denkershausen 0:2 (0:1). Ilmetal hatten gute Chancen, gegen den Tabellenführer in Führung zu gehen, ließ diese aber alle liegen. Denkershausen war vor dem Tor deutlich cleverer. „Wir haben unser Glück letzte Woche beim Sieg gegen Sülbeck wohl aufgebraucht“, brachte es der Ilmetaler Sprecher Zeitz auf den Punkt. - Tore: 0:1 Lattner (41.), 0:2 Alawie (59.). (mwa/zco)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.