„Wir haben noch Luft nach oben“ 

TSV Sudheim mit Saisonstart nur bedingt zufrieden

+
Ihre Wege kreuzen sich am Freitag erneut: Auetals Kapitän Patrick Aron (links) und Moringens Steffen Netter.

Northeim. Hat Vizemeister und Pokalsieger SG Rehbachtal nach dem 4:0-Sieg im Leinetal die Kurze gekriegt?

Das wird sich an diesem Wochenende zeigen, wenn die Sollinger am Freitag erst gegen Sudheim und am Sonntag gegen Tabellenführer Denkershausen ran müssen. Die für Mittwoch angesetzte Partie zwischen Harriehausen und Höckelheim ist verlegt worden (27. September, 19 Uhr).

SG Rehbachtal - TSV Sudheim (Fr. 18.30 Uhr)

Nico Hildebrandt (TSV Sudheim): „Nach dem Abstieg und dem Abgang einiger Spieler haben wir unsere Möglichkeiten realistisch eingeschätzt. Ob es reicht, oben ein bisschen mitzuspielen, hängt bei unserem kleinen Kader von der personellen Besetzung ab. Aktuell haben wir Luft nach oben. Die unterschiedlichen Ergebnisse machen deutlich, dass wir uns noch einspielen müssen. Aber wir sind auf einem guten Weg. Ich sehe den Aufgaben zuversichtlich entgegen.“

FC Auetal - SV Moringen (Fr. 18 Uhr)

Auetals Trainer Rainer Nickel und sein Moringer Kollege Marco Düe können mit ihren Teams absolut zufrieden sein. Die aktuelle Tabellenkonstellation, der Dritte reist zum Zweiten, lässt ein hochklassiges Duell erwarten.

SG Heisebeck/O. - SV Harriehausen (So. 15 Uhr)

Ein Punkt, vier Tore: Das ist die Ausbeute des Aufsteigers nach 450 Kreisliga-Minuten. Der Stimmung im Team tut das aber keinen Abbruch. Bei der SG war man sich bewusst, was auf das Team zu kommt. Der Gast hat sich mit sieben Zählern aus den letzten drei Partien Selbstvertrauen erarbeitet.

FC Weser - FC Lindau (So. 15 Uhr)

Zwei Heimpleiten hintereinander haben Lindau auf Platz zehn gestürzt. Jetzt geht die Reise zum Leidensgenossen nach Bodenfelde. Die Gastgeber blicken auf vier Niederlagen in Serie mit 2:18 Toren.

FC Auetal - SV Höckelheim (So. 15 Uhr)

Die Höckelheimer sind nach vier Spielen als Zwölfte bereits wieder in bekannten Gefilden angekommen. Auch an der Auswärtsschwäche hat sich bisher nichts geändert. Viel spricht für einen Auetaler Sieg.

SSV Nörten-H. II - Inter Amed Northeim (So. 15 Uhr)

Der SSV ist längst in der Liga angekommen, Mitaufsteiger Inter Amed wartet dagegen noch auf das erste Erfolgserlebnis. Die Abschlussschwäche zieht sich wie ein roter Faden durch die Aktionen der Inter-Elf.

TSV Sudheim - FSG Leinetal (So. 15 Uhr)

Keine Spur von Enttäuschung bei der FSG nach der Heimschlappe gegen Rehbachtal. Bei der sehr jungen Truppe hatten die Verantwortlichen Rückschläge durchaus eingeplant.

SG Rehbachtal - SG Denkershausen (So. 16 Uhr)

Während die Denkershäuser ihre Schwächeperiode längst zu den Akten gelegt haben, hoffen die Gastgeber, dass sie mit dem jüngsten 4:0 in Vogelbeck auch den ersten Schritt dazu gemacht haben.

Weiterhin spielen: SG Dassel/S. - SG Heisebeck/O. (Fr. 19 Uhr), TSV Edemissen - SG Dassel/S. (So. 15 Uhr). (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.