Fußball-Kreisliga: Auetal hat am Wochenende zwei schwere Spiele vor der Brust – Derby in Gladebeck

„Wir sind keineswegs chancenlos“

Erst in Moringen, dann zuhause gegen Sudheim: Der FC Auetal mit Nicky Cludius (am Ball, hier gegen den FC Lindau) ist am Wochenende doppelt gefordert. Archivfoto: osx

Northeim. Über mangelndes Zuschauerinteresse werden sich die Fußballer des TSV Gladebeck und des FC Hettensen-Ell.-Ha. am Freitag (18.30 Uhr) bei ihrem Kreisliga-Derby kaum beklagen müssen. Zeitgleich gehen zwei weitere Nachholspiele über die Bühne, ehe Sonntag ein kompletter Spieltag folgt.

Freitag

SV Moringen - FC Auetal (Hinspiel: 0:5/18.30 Uhr). Mit dem Hinspiel verbindet der SV Moringen schlechte Erinnerungen. Die seinerzeit wie aus einem Guss spielenden Auetaler deckten die Abwehrschwächen ihres Kontrahenten, bei dem derzeit der Wurm drin ist, schonungslos auf.

TSV Gladebeck - FC Hettensen-Ell.-Ha. (3:5/18.30 Uhr). Insgeheim wetteifern die Akteure beider Teams um den (inoffiziellen) Hardegser Stadtmeistertitel. Beim Blick auf die Tabelle geht es für beide um das nackte Überleben in der Kreisliga.

Außerdem tritt der FC Weser ab 18.30 Uhr beim FC Kreiensen/Greene an.

Sonntag

In Northeim (gegen Höckelheim) geht es Sonntag um 10.30 Uhr los, auf den anderen Plätzen wie üblich um 15 Uhr.

FC Auetal - TSV Sudheim (2:3). Patrick Aron (Auetal): „Mit der jüngsten Niederlage in Hettensen haben wir uns selbst wieder in Schwierigkeiten gebracht. Zum Relegationsplatz sind es nur noch sechs Punkte. Obwohl uns etwas die Konstanz fehlt, haben wir bereits einige starke Spiele abgeliefert. Freitag in Moringen und auch Sonntag gegen Sudheim sind wir keineswegs chancenlos.“

Eintracht Northeim II - SV Höckelheim (2:0). Mit nur vier Punkten aus den vergangenen drei Spielen hat die Eintracht-Reserve Boden gegenüber Sudheim eingebüßt. Um schnellstmöglichst in die Erfolgsspur zurückzufinden, ist ein Sieg über Höckelheim absolute Pflicht.

FC Lindau - FC Bollert (1:1). Die Trainer beider Mannschaften, Thomas Widuch und Holger Erdmann, können ihren Teams nach rund zwei Drittel der Saison bedenkenlos ein gutes Zwischenzeugnis ausstellen. Beide haben zudem das identische Ziel vor Augen: den dritten Tabellenplatz!.

SSG Bishausen - SV Moringen (2:10). Die Pechsträhne der Moringer reißt nicht ab. Nach Handiak fällt nun mit Manuel Zech (Mittelfußbruch) der zweite Kapitän langfristig aus. Dafür rückt Marcel Ellies aus der A-Jugend auf. Neuer Spielführer ist David Pagacz. Bei der SSG fehlt Andre Harnau (Verdacht auf Kreuzbandriss).

SG Schoningen/Bollensen - FC Hettensen-Ell.-Ha. (3:1). Das Derby vom Freitag dürfte auf jeden Fall bis Sonntag nachwirken. Je nach Ausgang trifft die SG in Schoningen auf einen müden, oder aber auf einen euphorischen Gegner.

FC Weser - Vardeilser SV (2:1). In Höckelheim musste Weser-Abwehrchef Fabian Pietsch nach 20 Minuten verletzt raus, sein Einsatz gegen Vardeilsen ist fraglich. Doch gegen die meist offensivschwachen Gäste sollte sein Ausfall zu verkraften sein.

FC Kreiensen/Greene - TSV Gladebeck (4:4). Der FC ist der Abstiegszone bedrohlich nahe gekommen. Weil auch Gladebeck keineswegs aller Sorgen ledig ist, dürfte es spannend werden. (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.