Das Ziel? Punkte für den Klassenerhalt

Jörg Andrecht neuer Trainer des FC Weser

Seit rund zwei Wochen hat mit Jörg Andrecht ein neuer Trainer das Sagen beim Fußball-Kreisligisten FC Weser. Wir sprachen vor dem Derby bei der SG Schoningen/Bollensen mit dem 54-jährigen Inhaber der C-Lizenz.

Andrecht hat selbst über 30 Jahre bei der SG Reinhardshagen gegen den Ball getreten und war zudem 15 Jahre Jugendtrainer bei seinem Heimatverein sowie auch beim KSV Hessen Kassel und dem OSC Vellmar. Der Telekom-Angestellte hat zwei Söhne (18 und 26 Jahre).

Nach zehn Spielen ist der FC Weser Tabellenzwölfter und hat bei 12:32 Toren sechs Punkte gesammelt. Schoningen/Bollensen, der nächste Gegner am Sonntag, steht auch nur zwei Tore besser da.

Herr Andrecht, wie ist es dazu gekommen, dass Sie nun die Kreisliga-Fußballer des FC Weser trainieren?

Jörg Andrecht: Der Kontakt entstand über Christoph Munk, der früher in Reinhardshagen gespielt hat. Wir haben uns öfter mal ausgetauscht. So kam das in die Gänge. Wir müssen jetzt mit der Mannschaft eine Struktur erarbeiten, die zu ihr passt.

Was war ausschlaggebend für Sie, dieses Traineramt zu übernehmen?

Andrecht: Ich wollte nach meiner Tätigkeit in Reinhardshagen eigentlich mal eine Pause machen, aber da hat mir sehr schnell etwas gefehlt. Die junge Mannschaft des FC Weser hat Potenzial und kann sich entwickeln. Das ganze Umfeld und die positiven Gespräche mit Axel Böhnke, der hier etwas bewegen möchte, haben dazu beigetragen. Ich denke, dass der Verein einen auswärtigen Trainer gebraucht hat.

Wie sind die Eindrücke nach den ersten Wochen im Amt und was haben Sie sich für Ziele gesetzt?

Andrecht: Die Niederlagen der vergangenen Wochen hatten die Mannschaft zuletzt verunsichert. Abgänge, Urlaub und auch zahlreiche Verletzungen hatten dazu beigetragen, dass man nicht so erfolgreich war wie in den letzten Jahren. Unser gemeinsames Ziel ist es ganz klar, die nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln. (osx) Foto: zij

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.