SG Bunstruth/Haina: 5:1-Sieg und ein baffer Trainer

+
Die Eintracht am Boden: Der Stadtallendorfer Emircan Hesse ist im Duell mit Doppeltorschütze Voicu Nicoara (Bunstruth/Haina) zu Fall gekommen.

Grüsen. Die SG Bunstruth/Haina hat in der Fußball-Kreisoberliga den zweiten Sieg im zweiten Spiel gefeiert: Gegen Eintracht Stadtallendorf II gab es einen in der Höhe überraschenden 5:1 (2:0)-Erfolg.

Ein Sieg, der auf Seiten der SG einen staunenden Trainer zurückließ. „Ich bin baff. Wenn ich sehe, mit welchem Team Stadtallendorf hier angetreten ist, dann hat meine Mannschaft ein riesen Spiel gezeigt“, sagte Steffen Schmermund nach einem tollen Auftritt seiner Elf. Die ging gegen den Favoriten nach dem 1:0 durch Marian Hörter (20.) in Führung, der gleiche Spieler erhöhte in der Nachspielzeit der ersten Hälfte. Im zweiten Durchgang legten Voicu Nicoara (64., 88.) und Martin Grebe (69.) nach, Mehmet Iman (71.) gelang der Ehrentreffer. (mp)

Mehr zum Spiel und die Vorschau des TSV Gemünden vor der Partie bei den BSF Richtsberg lesen Sie in der Freitagsausgabe der Frankenberger Allgemeinen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.