Fußball-Kreisoberliga: 1:2 in Gladenbach

SG Eder seit sieben Spielen sieglos

Jonas

Gladenbach. Die SG Eder gerät in der Fußball-Kreisoberliga Nord immer tiefer in den Abstiegsstrudel. Nach dem 1:2 (0:0) am Sonntag in Gladenbach wartet die SGE seit sieben Spielen auf einen Sieg.

In einem verteilten Spiel waren Torchancen Mangelware und wenn, dann hatten sie die Gastgeber. Özcan Öcalans Schuss strich über die Latte (21.), Eder-Torhüter Jonas Schäfer parierte eine Minute später stark gegen Janick Panzner, auch gegen Rico Seidel blieb Schäfer der Sieger (30.). Kurz vor dem Seitenwechsel die einzig gute Chance der Gäste, als ein Volleyschuss von Egzon Shabani von Christian Endes pariert wurde, den Abpraller setzte Roman Gruss über das Tor.

In der zweiten Hälfte erwischte Gladenbach den besseren Start. Jan Müller traf per Kopf nach einem Freistoß von Niklas Schöck. Eine Minute später hatten die Gastgeber bereits den nächsten Torschrei auf den Lippen, doch Ö. Öcalans Schuss ging knapp vorbei. So musste Gladenbach bis zur 90. Minute warten, Ö. Öcalan traf zum 2:0. Der Anschlusstreffer durch ein Eigentor kam zu spät (91.).

Gladenbach: Endes - Hecker, Marenda, S. Öcalan, Müller (64. Schmidt), Barth, Panzner, Seidel (84. Taus), Schott, Schöeck, O. Öcalan.

Eder: Schäfer - Aquino, Usta, Wollensack, Althaus, Deiana (70. Oberlies), Lauer, Klaus, Shabani, Happe, Gruss (70. Wetter).

SR: Keller (Hungen). Zuschauer: 80. Tore: 1:0 Jan Müller (50.) 2:0 Özcan Özalan (90.), 2:1 Eigentor (91.). (tsp) Foto: bf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.