SG Eder will gegen Dreihausen auf 0:0 aufbauen

+
Personelle Sorgen bei OE: Nicht nur Nicolas Hirt (rechts) droht aufgrund einer Erkältung auszufallen.

Frankenberg. Nach dem Überraschungssieg gegen den VfL Neustadt kann die SG Oberes Edertal in der Fußball-Kreisoberliga Nord am Sonntag den nächsten Schritt aus dem Tabellenkeller machen.

Die Paulus-Elf tritt bei Schlusslicht Wallau an. Der TSV Röddenau braucht einen Auswärtssieg bei Silberg/Eisenhausen, um seine Position in der Spitzengruppe zu festigen.

Die SG Eder als Tabellenvorletzter muss gegen den VfL Dreihausen punkten, während die SG Rennertehausen/Battenfeld gegen den TSV Erksdorf gefordert ist.

SG Eder - VfL Dreihausen. Den Big-Point hat die SG Eder beim 0:0 gegen den Tabellenletzten Wallau verpasst. „An diesem Tag war einfach nicht mehr drin. Das Spiel war von beiden Seiten fahrig geführt. Natürlich sind wir alle nicht zufrieden, aber auch nicht deprimiert“, sagt SG-Trainer Oliver Sprang. „Das Beste war, dass wir einmal zu Null gespielt haben. Das ist uns schon lange nicht mehr passiert. Es haben alle gekämpft und dagegen gehalten.“ Darauf soll sein Team jetzt in Viermünden aufbauen. „Wir müssen auch gegen Dreihausen aus einer guten Defensive heraus agieren. Wir haben uns gegen sie nie mit Ruhm bekleckert, aber auch sie haben, trotz ihrer guten Spieler, ihre Schwächen“, hat Sprang erkannt.

SG Rennertehausen/Battenfeld - TSV Erksdorf. Schon wieder kein Dreier für die Elf von Trainer Fajko Efendic. Das 1:1 in Röddenau bringt das Team tabellarisch keinen Schritt weiter. „Wir haben fast alles richtig gemacht. Haben gut gespielt, aber dieser Punkt bringt uns überhaupt nichts, wenn wir jetzt gegen Erksdorf nicht endlich einmal gewinnen“, ist sich Efendic der Lage seines Teams, das auf dem ersten Abstiegsplatz steht, bewusst. Erksdorf wartet mit vier Niederlagen in Folge auf, Trainer Horst Brandner hat vergangene Woche das Handtuch geworfen. Ersetzt wird er durch Spieler Christian Rettig, der das Team in der Saison 2013/2014 schon einmal betreut hat. Neuer Trainer, neue Motivation - nicht gerade ein Vorteil für Re/Ba. (gd)

Mehr lesen Sie in der Printausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.