Fußball-Kreisoberliga: 3:1 für die Schirru-Elf

„Ein mehr als verdienter Sieg“

Christoph Trusheim

Röddenau. Der TSV Röddenau hat in der Fußball-Kreisoberliga Nord das Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten FSV Cappel mit 3:1 (0:0) gewonnen. Die Elf von Trainer Cataldo Schirru zeigte eine äußerst engagierte Leistung, die ihre Früchte aber erst in der zweiten Halbzeit trug. Die Gastgeber legten gut los, weil vor allem auch der spielstarke Leon Holler glänzte. Er brachte am laufenden Band scharfe und gefährliche Freistöße in den Strafraum der Gegner, die immer wieder nur knapp ihr Ziel verfehlten. Die Gäste aus Cappel hatten in der ersten Halbzeit keine nennenswerten Chancen, die den Tabellen-13. vor größere Probleme gestellt hätten.

In der 50. Minute war es dann so weit: Holler brachte einen Eckstoß in die Mitte, wo große Verwirrung herrschte. Christoph Trusheim beförderte das Leder aus gut fünf Metern ins Tor. 15 Minuten später war es erneut Holler mit einem präzisen Freistoß von Außen – und Maik Jurcuk erzielte das 2:0 (65.). Dann waren die Gäste am Ball: Alexander Stumpf traf nach 70 Minuten zum Anschlusstreffer. In der 80. Minute brachte Ronny Schäfer eine scharfe Flanke auf Tobias Grebe, der den Ball mit einem wuchtigen Volleyschuss zum 3:1 in die Maschen drosch.

„Es war ein mehr als verdienter und auch sehr wichtiger Sieg für uns. Wir hatten Cappel sehr gut im Griff und sind froh, dass alles auf dem durchweichten Rasen geklappt hat“, sagte TSV-Pressewart Jörg Völlmig.

Röddenau: Frank, Jurcuk, Schäfer, Madarevic, Kunick, Grebe, Naumann, Holler, Wroblewski, Neuschäfer, Trusheim. E: Stahl, Bamberger. (re)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.