Fußball-Kreisoberliga Nord: Röddenau startet mit 5:3-Sieg

Michelbach. Dem TSV Röddenau ist der Start in die Restrunde der Fußball-Kreisoberliga Nord geglückt. Nach einem 5:3 (3:2) in Michelbach schob sich der TSV vorübergehend auf Rang zwei vor.

In einem intensiven Spiel gingen die Gastgeber nach sieben Minuten in Führung, Andreas Neumann traf. Doch das brachte Röddenau nicht aus dem Konzept. Nach 20 Minuten glich Leon Holler aus. Und es kam noch besser: 13 Minuten nach dem Ausgleich war es Mittelfeldakteur Tobias Grebe, der zum 1:2 traf. Nachdem beide Teams einige gute Chancen vergaben, erzielte Ronny Schäfer das 1:3 (37.). Mit dem Pausenpfiff kamen die Gastgeber in Person von Giacomo Verbuyst zum Anschlusstreffer (45.).

Nach dem Wechsel blieb das Spiel verteilt. Es dauerte bis zur 77. Minute, ehe Röddenau durch Maxim Zich auf 4:2 erhöhte. Doch Michelbach gab nicht auf und war zwei Minuten später nach Neumanns Treffer wieder im Spiel - 3:4.

Kurios: Bei dem Treffer verletzte sich bei Michelbach Jakob Volksdorf. Auf seine Position rückte Torhüter Konstantin Brestel, der Ersatzkeeper wurde eingewechselt. Der konnte aber nicht verhindern, dass der eingewechselte Marc Bergmoser das 5:3 erzielte (94.). Zuvor hatte Brestel auf Michelbacher Seite die Rote Karte gesehen (Tätlichkeit). „Unter dem Strich muss man sagen, dass Röddenau den Sieg verdient hat, wir ihnen aber einen starken Kampf abverlangt haben“, sagte Michael Heinlein, Vorsitzender der Michelbacher.

(bf)

Mehr zur Fußball-Kreisoberliga Nord lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der Frankenberger Allgemeinen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.