Fußball-Kreisoberliga Nord: 3:1 – SG Eder fährt Dreier gegen Eintracht Stadtallendorf ein

Happe macht Sieg klar

Sicherte seinem Team gleich drei Treffer: SG-Eder-Kicker Michael Happe (links), hier im Zweikampf mit dem Stadtallendorfer Kevin Dippel. Foto: H. Meiser

Frankenberg. Die SG Eder kann doch noch siegen: Die Sprang-Elf hat am Sonntag in der Fußball-Kreisoberliga Nord einen 3:1 (0:0)-Sieg gegen Eintracht Stadtallendorf eingefahren. Eder-Kicker Michael Happe war der Mann des Tages: Er verbuchte alle drei Tore auf seinem Konto.

Beide Mannschaften lieferten sich zu Beginn ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Feldvorteilen für den Gast aus Stadtallendorf. Der Gastgeber blieb mit geschickt vorgetragenen Kontern stets gefährlich. Die Abwehrreihen beider Mannschaften standen gut, so dass Torchancen auf beiden Seiten zunächst Mangelware blieben. Mit zunehmender Spielzeit wurden die Gäste feldüberlegen, besondere Gefahr ging von Standardsituationen aus. Die Abwehr der SG Eder stand jedoch gut und überstand die Drangperiode der Gäste, die in ihren Aktionen technische Vorteile hatten.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel (47.) erlief Mannschaftskapitän Michael Happe einen Abpraller und schob den Ball unerreichbar für Stadtallendorfs Torwart Tolga Öllükcü zur 1:0-Führung ein. Demselben Spieler gelang nur zehn Minuten später mit einem herrlichen Distanzschuss von der Strafraumgrenze die 2:0-Führung. In der 80. Minute übersprang Stadtallendorfs Voicu Nicoara die SG-Abwehr und erzielte per Kopfball den Anschlusstreffer für seine Mannschaft. Fast im Gegenzug (82.) konnte Eders Florian Wetter nur durch Foulspiel im Strafraum gebremst werden, den fälligen Strafstoß verwandelte Happe zum 3:1-Endstand.

Oliver Sprang, Trainer der SG Eder, war mit dem Spielverlauf und dem Ergebnis zufrieden. „Meine Mannschaft hat da weitergemacht, wo sie im letzten Spiel gegen Gladenbach aufgehört hat. Ausschlaggebend für unseren Sieg war, dass meine Mannschaft bereits im zentralen Mittelfeld Zugriff auf das Spiel bekam, vor allem in der zweiten Halbzeit haben wir im Mittelfeld ein sicheres Kombinationsspiel aufziehen können, Druck nach vorn aufgebaut und uns mehr Spielanteile erarbeitet. Dank einer kämpferisch guten Leistung und einer spielerischen Überlegenheit geht der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung.“

SG Eder: Schäfer - Aquino, Usta, Wollensack, Holzmann, Deiana (77. Oberlies), Lauer, Klaus, Happe, Reuter (70. Gruss), Wetter. Schiedsrichter: Juri Schulz (Grünberg). Zu: 50. Tore: 1:0 + 2:0 Michael Happe (47., 57.), 2:1 (80.) Nicoara (80.), 3:1 Happe (82., FE).

Von Hanno Meiser

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.