Keisoberliga: Zich mit drei Toren Garant für Röddenauer Sieg

Cölbe. Der TSV Röddenau setzt sich in der Spitzengruppe der Fußball-Kreisoberliga Nord fest. Auch beim FV Cölbe gewann das Team von Cataldo Schirru mit 3:0 (0:0). Einmal mehr war Maxim Zich, der alle drei Tore erzielte, Garant für den Sieg.

Im ersten Abschnitt konnte der Gast das Spiel ausgeglichen gestalten und es kam zu Torchancen auf beiden Seiten. Die beste aus Röddenauer Sicht vergab Manuel Neuschäfer (18.). Röddenaus Torwart Dean Schengel verhinderte den Rückstand seiner Farben vor der Halbzeit, als er gegen Peter Nikla und Holger Dammshäuser die Oberhand behielt. Zudem traf der Cölber Henrik Gleisner aus aussichtsreicher Position nur das Außennetz.

Nach dem Seitenwechsel wurde der Gast jedoch dominierend und bestimmte das Spiel zu jeder Zeit. Nach einem langen Ball lief der pfeilschnelle Maxim Zich allen davon und traf zum 0:1 (52.). Nur sieben Minuten später wurde Zich im Strafraum von Groß zu Fall gebracht. Schiedsrichter Hermann zeigte auf dem Punkt und der Gefoulte selbst traf zum 0:2.

Die Hausherren warfen danach noch einmal alles nach vorn, doch ein Tor wollte ihnen nicht mehr gelingen. Auf der Gegenseite erzielte Zich nach einem Konter sogar noch das 0:3 (90. +2).

Cölbe: Forge - Dörr, Leist, Dammshäuser, Göllner, Hack, Müller, T. Gleisner, Nikla, H. Gleisner, Qayumi (Groß, Soufi, Haase).

Röddenau: Schengel, Kreppenhofer, Jurcuk, Naumann, Grebe, Holler, Neuschäfer, Vaupel, A. Zich, M. Zich, Schäfer (Kunick, Trusheim, Madarevic).

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Maxim Zich (52., 59 FE, 90. +2). Zuschauer: 120. SR: Florian Hermann. (ms)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.