Kreisoberliga-Derby: „Wird ein sehr emotionales Spiel“

Jetzt für die SG Rennertehausen/Battenfeld am Ball: Egzon Shabani, Torschütze beim 3:1-Pokalsieg in Grüsen gegen Bunstruth/Haina. Foto:  Kaliske

Rennertehausen. Am Sonntag steigt in Rennertehausen das zweite Lokalderby der noch jungen Fußball-Kreisoberliga-Saison, für Gastgeber SG Rennertehausen/Battenfeld ist es das erste. Das Aufsteigerteam von Trainer Fajko Efendic empfängt die etablierte SG Eder (Anpfiff: 15 Uhr).

Egzon Shabani hat vergangene Serie noch für die SG Eder Tore geschossen. Jetzt stürmt der 23-Jährige für Re/Ba. „Die Aufstiegseuphorie macht uns vielleicht zum leichten Favoriten“, sagt Ezgon Shabani im Interview.

Herr Shabani, Sie sind von der SG Eder nach Re/Ba gewechselt. Welche Gefühle bewegen Sie vor dem Aufeinandertreffen?

Egzon Shabani: Natürlich freue ich mich darauf, die ehemaligen Mitspieler wiederzusehen. Das ist ein sehr schönes Gefühl. Ich hoffe, dass es ein schönes Spiel wird. Für die Zuschauer und alle Beteiligten - ganz unabhängig vom Resultat.

Wie schätzen Sie die beiden Vereine ein? Wer ist Favorit in diesem Derby und warum?

Shabani: Oh, das ist eine schwierige Frage. Natürlich stehe ich voll zu meiner neuen Mannschaft. Durch die Aufstiegseuphorie, die hier herrscht, sind wir vielleicht leichter Favorit.

Gab es in dieser Woche eine besondere Vorbereitung?

Shabani: Nein, wir haben ganz normal trainiert, sind aber besonders motiviert. Ich glaube, die SG Eder ist heiß auf uns, und wir sind es genauso auf sie. Das wird auch für mich und alle anderen ein sehr emotionales Spiel. (had)

Mehr dazu und wie Egzon Shabani das Derby tippt, das lesen Sie in der Wochenend-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.