Kreisoberliga: Eder unterliegt 0:1

ViktorHolzmann

Neustadt. Mit einer 0:1-Niederlage ist die SG Eder Frankenberg von ihrer ersten Auswärts-Aufgabe der Fußball-Kreisoberliga-Saison 2015/16 in Neustadt zurück gekommen. Beim ambitionierten Aufsteiger von Spielertrainer Sascha Blöss und Co-Trainer Sascha Müller verlor die Sprang-Elf knapp mit 0:1.

Dabei stellte sich die junge Eder-Elf von Trainer Oliver Sprang, der etliche neue Spieler integrieren muss, über weite Strecken der Partie überhaupt nicht schlecht an. Im Gegenteil. So fiel das Tor des Tages erst eine Viertelstunde vor Spielende.

Die Partie, in der die SG Eder auf den erfahrenen Michael Happe verzichten musste, begann von beiden Seiten eher verhalten, da kein Team einen frühen Fehler machen wollte. Die Heimelf war am Anfang etwas nervös, sodass sich beide Teams in der ersten Halbzeit keine nennenswerten Torchancen erspielten.

Im zweiten Spielabschnitt wurde die Heimelf stärker und machte mehr Druck. Die erste richtige Torchance besaß trotzdem die SG Eder, denn Viktor Holzmann scheiterte per Distanz-Schuss am stark reagierenden Neustädter Torwart (66.). Zehn Minuten später musste die SG Eder dann aber den Rückstand hinnehmen: Nach einem Ballverlust im Mittelfeld setzte sich André Breuer gegen die Eder-Abwehr durch und bediente Flad Kiril, der aus kurzer Distanz keine Probleme hatte, das Tor des Tages zu erzielten (76.).

SG Eder: Cordes - Materna, Klaus, Ruppel, Holzmann, Wetter, Lindenborn, Oberlies, Alkan, Günes, Walter (Hesse, Schmaler).

Tor: 1:0 Flad Kiril (76.). Schiedsrichter: Andreas Krannich (Homberg). Zuschauer: 70. (ms) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.