Fußball

Kreisoberliga: Jetzt gilt es für die SG Rennertehausen/Battenfeld

+
Er fehlt: Daniel Dithmar (Oberes Edertal, links), hier im Hinspiel gegen Yannik Grau (Beltershausen).

Frankenberg. Jetzt gilt es für die SG Rennertehausen/Battenfeld: Im Abstiegskampf der Fußball-Kreisoberliga braucht der Aufsteiger am Sonntag einen Heimsieg. Gelingt der gegen den FV Cölbe, wäre der Gegner nur noch zwei Zähler entfernt.

Re/Ba hat letzte Woche die Sensation knapp verpasst. Die Mannschaft von Trainer Andreas Schmalfuß hat eine 4:1-Führung in Erksdorf in der letzten Viertelstunde verspielt und nur ein Unentschieden herausgeholt - wie schon so oft. Die Remiskönige der Liga - acht Unentschieden - erwarten jetzt den FV Cölbe, der in den letzten vier Spielen keinen einzigen Punkt gewonnen hat. „Es hat das letzte Quäntchen Glück gefehlt. Ich hoffe, dass wir das gegen Cölbe jetzt haben“, hofft Andreas Schmalfuß, dessen Hauptaufgabe es ist, „die Burschen erst mal wieder aufzubauen“. Obwohl er personelle Sorgen hat, ist der Trainer guter Dinge. „Die Ausfälle werden wir irgendwie kompensieren. Meine Jungs hängen sich rein. Und solange es möglich ist, glauben alle ganz fest daran, dass wir den Klassenerhalt schaffen. Es spricht einiges dafür.“ Allerdings hat er auch erkannt, dass sich Nervosität breit macht. „Und dann sind wir hinten ein bisschen wackelig.“ (gd)

Mehr zur Kreisoberliga und ein Kurzinterview mit Spieler Jan Dreher lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Allgemeinen vom Freitag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.