Kreisoberliga: TSV Röddenau trennt sich mit 0:0 von Michelbach

Packendes Kopfballduell: Röddenaus Tobias Grebe (links) springt höher und kommt ans Leder. Konstantin Brestel (Michelbach) kann nicht eingreifen. Foto: zhm

Röddenau. Der TSV Röddenau ist mit einem 0:0-Unentschieden gegen den TSV Michelbach in die neue Fußball-Kreisoberliga-Saison gestartet. Dabei war der TSV über 90 Minuten hinweg das bessere Team, verpasste es jedoch, die sich bietenden Chancen zu nutzen und musste so am Ende mit einem Punkt leben.

„Das kennen wir noch aus der letzten Runde“, begann TSV-Pressesprecher Jörg Völlmig die vergebenen Chancen aufzulisten.

Bereits in der 4. Minute verzog Tobias Grebe einen Freistoß nur knapp, vier Minuten später scheiterte Andreas Dehnert mit einem Gewaltschuss aus 20 Metern.

Wiederum vier Minuten später verpasste Benedikt Kunick per Kopf nach einer Ecke die Führung. Nochmals Grebe scheiterte per Kopf (27.) und außerdem aus kurzer Distanz (33.). Die einzige nennenswerte Torchance der Gäste ergab sich in Minute 40, als Christopher Kroll das TSV-Gehäuse um gut einen Meter verfehlte.

Im zweiten Spielabschnitt bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild: Der TSV, der ohne Maxim Zich, Leon Holler, Chris Vaupel und Vedran Madarevic antrat, spielte gut nach vorn, doch im Abschluss war die Schirru-Elf zu unpräzise. So blieb es beim torlosen Unentschieden in Röddenau, wobei die gute Leistung von Schiedsrichter Carsten Sunkowsky (Bad Wildungen) besonders hervorzuheben ist.

TSV Röddenau: Schengel, Kreppenhofer, Kunick, Naumann, Jurcuk, Neuschäfer, Grebe, Trusheim, Rampe, Schäfer, Dehnert (Nils Gaydos, Wiechens, Wroblewski). Schiedsrichter: Carsten Sunkowsky (Bad Wildungen). Zuschauer: 80. (ms)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.