Möbus übernimmt: Trainerwechsel bei Haina/Bunstruth

RainerKuche

Haina. Angesichts der jüngsten Talfahrt hat die SG Bunstruth/Haina die Notbremse gezogen und sich von Trainer Rainer Kuche getrennt.

Das bestätigten am Mittwoch der Spielausschussobmann Uli Pfingst und Kuche selber. Nachfolger bis zum Saisonende wird Keith Möbus, ab dem Sommer steht dann Giovanni Liuzza bereit - diese Verpflichtung hatte der Fußball-Kreisoberligist bereits in der Winterpause bekannt gegeben.

Sowohl Kuche als auch Pfingst erklärten, dass die Trennung im Einvernehmen erfolgt sei. Am Dienstag hätten Kuche und die SG die Lage analysiert - der Entschluss, neue Impulse durch einen Trainerwechsel zu wecken sei dort gefallen. Kuche wird laut Pfingst auch weiter für die Reserve der SG auflaufen. „Sein Herz hängt am Verein“, sagte der Obmann. Kuche war seit vier Jahren bei der SG tätig und führte den Verein im Juni in der Relegation zum Aufstieg.

Nach einem ordentlichen Saisonstart holte Haina in den letzten sieben Spielen nur einen Punkt, der Vorsprung auf die Abstiegsplätze schmolz. Am Sonntag empfängt die SG Spitzenreiter Marburg. (red)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.