Oberes Edertal: Citlak sichert Klassenerhalt

Klassenerhalt gesichert: Torschütze Dogan Citlak feiert mit Sebastian Wack, Patrick Schneider (links) und Tobias Reitz (rechts) kommen hinzu. Foto: Michael Paulus

Hartenrod. Die SG Oberes Edertal hat es geschafft: Nach einem 2:2 (1:1) im Relegations-Rückspiel beim SV Hartenrod bleibt die Elf von Trainer Holger Paulus in der Fußball-Kreisoberliga.

Ein Elfmetertor von Dogan Citlak kurz vor dem Ende sorgte für kollektive Erleichterung im OE-Lager.

In Hartenrod waren 93 Minuten absolviert, als SG-Regisseur Dogan Citlak im Mittelkreis den Ball eroberte und diesen gegen die aufgerückte SV-Abwehr direkt in den Lauf von Nicolas Hirt passte. Der herausstürzende SV-Torwart Jörn Schmidt brachte den OE-Stürmer im Strafraum zu Fall, was Schiedsrichter Thomas Czada (Marburg) zu recht mit Elfmeter ahndete, wobei die Gastgeber zuvor bei Citlaks Balleroberung ein Foulspiel monierten. Citlak war das egal, er schnappte sich den Ball und sicherte mit seinem Treffer seinem Team den Klassenerhalt.

„Glückwunsch an meine Mannschaft, das war ein hartes Stück Arbeit und Nervenkitzel pur. Wir waren uns der Heimstärke der Hartenroder bewusst und wollten aus einer stabilen Defensive Nadelstiche setzen. Leider haben wir in der zweiten Hälfte mehrfach die Entscheidung versäumt“, sagte Holger Paulus erleichtert.

Der Klassenerhalt von OE hat auch Auswirkungen auf die A-Liga. Birkenbringhausen/H. könnte trotz verlorener Relegation aufsteigen, da die Richtzahl 16 für die Klasse unterschritten ist. „Wenn wir das Aufstiegsrecht bekommen würden, werden wir es auch wahrnehmen“, sagte Trainer Harald Schweitzer.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Allgemeinen vom Montag.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.