Oberes Edertal und Efendic-Elf im Derby unter Zugzwang

+
Hofft auf einen Dreier gegen Stadtallendorf II: Der neue Eder-Coach Lars Lauer (vorn), hier mit Torwart Robin Cordes.

Frankenberg. Im Fokus der Fußball-Kreisoberliga steht bereits am Samstag das Derby zwischen der SG Oberes Edertal und Aufsteiger SG Rennertehausen/Battenfeld. Beide Teams brauchen dringend einen Sieg, sonst droht das Verweilen in der Abstiegszone.

Schlusslicht SG Eder steht am Sonntag (14.30 Uhr) vor der schwierigen Auswärtsaufgabe bei Eintracht Stadtallendorf II. Nach dem Rücktritt von Trainer Oliver Sprang versucht jetzt sein Nachfolger Lars Lauer, den zweiten Auswärtserfolg zu erringen. Der Tabellendritte Röddenau ist spielfrei.

SG Oberes Edertal - SG Rennertehausen/Battenfeld. Für beide Mannschaften steht viel auf dem Spiel im Derby in Holzhausen. „Wer die Partie verliert, wird in den nächsten Wochen im Tabellenkeller verweilen“, weiß „OE“-Coach Holger Paulus. Seine Elf rangiert auf Relegations-Rang 13, hat gerade einmal einen Zähler mehr als die Spielgemeinschaft aus Rennertehausen und Battenfeld, die auf Abstiegsplatz 15 steht. „Re/Ba“-Trainer Fajko Efendic könnte mit einem Remis im Derby leben. „Mit einem Unentschieden wäre ich auch zufrieden“, sieht er seine Elf nicht unter unbedingtem Zugzwang.

Beide Teams mussten am vergangenen Wochenende knappe Niederlagen hinnehmen. Die Paulus-Elf unterlag in letzter Minute mit 0:1 bei der FSG Südkreis, Efendic erlebte beim 1:2 gegen den VfL Neustadt schon die sechste Heimniederlage. (red)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeinen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.