TSV Röddenau steht vor den "Wochen der Wahrheit“

Während Eduard Klaus (SG Eder, vorn) sich am Wochenende erholen kann, ist Jan Dreher von der SG Rennertehausen/Battenfeld am Sonntag gegen die Eintracht Stadtallendorf gefragt. Foto: Kaliske

Frankenberg. Der TSV Röddenau grüßt von der Tabellenspitze der Fußball-Kreisoberliga Nord und muss nach dem Sieg gegen Beltershausen jetzt beweisen, dass er genauso konzentriert gegen den Tabellenletzten FSG Südkreis agieren kann.

Oberes Edertal empfängt den Neustadt-Bezwinger FV Cölbe. Die SG Rennertehausen/Battenfeld reist mit dem neuen Trainer Andreas Schmalfuß zur Hessenliga-Reserve von Eintracht Stadtallendorf.

TSV Röddenau - FSG Südkreis. „Von den ersten drei kann sich keiner entscheidend vorne absetzen und dahinter warten Gladenbach und Stadtallendorf. Da kann man sehen, wie ausgeglichen alles ist“, kommentiert Spielausschussobmann Thomas Müller die permanenten Wechsel an der Tabellenspitze. Nachdem hohen 5:1-Sieg gegen Beltershausen ist seine Mannschaft wieder auf dem Sonnendeck der Liga. „Jetzt kommt das Kontrastprogramm“, kommentiert Müller die nächsten Partien.

Als aktueller Tabellenführer empfängt der TSV nun den Tabellenletzten Südkreis und danach geht es gegen Rennertehausen/Battenfeld, Silberg/Eisenhausen und Buchenau. „Jetzt kommen die Wochen der Wahrheit, die zeigen, ob wir dort oben hingehören und gegen Südkreis ist das schon einmal die Probe aufs Exempel“, sieht Müller seine Mannschaft jetzt mehr als gefordert. (gd)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.