Fußball-Kreisoberliga: 1:2 in Großseelheim

Die Röddenauer Serie ist gerissen

Christoph

Großseelheim. Die Siegesserie des TSV Röddenau in der Fußball-Kreisoberliga Nord ist gerissen. Nach drei Siegen in Serie unterlag der TSV am sonntag beim SV Großseelheim mit 1:2 (1:1) und verpasste es damit, sich von den Abstiegsrängen weiter abzusetzen.

Vor 100 Fans entwickelte sich ein verteiltes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Dabei gingen die Gastgeber früh in Führung, Thorsten Sohn verwandelte einen berechtigten, an Julian Rausch verursachten Elfmeter, sicher.

Auf der anderen Seite jubelten die Gäste vier Minuten vor dem Halbzeitpfiff über den Ausgleich, den Christoph Trusheim erzielte.

Auch im zweiten Abschnitt blieb das Spiel offen – mit glücklicherem Ende für die Gastgeber. Nach 51 Minuten traf Maximilian Gade nach Vorarbeit von Gary Davis.

Röddenau konnte nun nicht mehr zurück schlagen, auch weil sich Tobias Grebe wegen Handspiels die Gelb-Rote Karte einhandelte (78.).

Großseelheim: Müller - Schott, Wilbur, Sohn, Vollmer, B. Davis (20. Metzler, 88. Bessell), G. Davis (70. Dross), Rausch, Hofmann, Holz, Gade.

Röddenau: Schengel - Kreppenhöfer, Kunik, Naumann, Holler, Weixler, Neuschäfer, Grebe, Trusheim, Schäfer, Bamberger. (E: Hammerschmidt)

Tore: 1:0 Torsten Sohn (10., FE), 1:1 Christoph Trusheim (41.), 2:1 Max Garthe (57.). Bes. Vork.: Gelb-Rote Karte: Grebe (R., 78., Handspiel).

Schiedsrichter: Jörg Zeinar (Morschen). Zuschauer: 100. (tsp) Foto: bf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.