Sieg im Topspiel: Aquino lässt TSV Röddenau jubeln

+
Zunge raus: Torjubel zum 0:1 durch Thomas Aquino (Röddenau, rechts) und seinen Mannschaftskameraden Jens Naumann. Der TSV gewann in Neustadt mit 1:0.

Neustadt. Röddenauer Jubel nach einem knappen Auswärtssieg: Der TSV Röddenau siegte am Samstag im Spitzenspiel der Fußball-Kreisoberliga Nord beim Tabellenführer VfL Neustadt mit 1:0. Das Tor des Tages erzielte der im Winter gekommene Neuzugang Thomas Aquino.

Die SG Eder musste sich dagegen bei der SG Silberg/Eisenhausen mit 2:5 (2:3) geschlagen geben. Die Tore für die SG Eder erzielten Tobias Materna (26.) zum 1:1 und Tobias Lindenborn (44.) zum 2:3.

VfL Neustadt - TSV Röddenau 0:1 (0:0). Das Topspiel war nur etwas für Taktikliebhaber. Beide Mannschaften zeigten eine höchst disziplinierte Defensivleistung und scheuten weitgehend jedes Risiko. Aufreger in Tornähe gab es beiderseits so gut wie keine.

Simon Blöss sorgte für die einzige Neustädter Chance, als er von der rechten Seite in den Strafraum eindrang, im Abschluss aber knapp verzog (69.). Als sich alles schon auf eine Nullnummer eingestellt hatte, sorgte der vier Minuten zuvor eingewechselte Thomas Aquino mit einem leicht abgefälschten 14-Meter-Schuss für das Siegtor der Röddenauer (83.), die damit vorerst auf Rang zwei vorrückten.

TSV Röddenau: Schengel - Kunick, Naumann, Holler, Neuschäfer, Artjom Zich, Maxim Zich, Grebe, Rampe, Jurcuk (79. Thomas Aquino), Schäfer.

Schiedsrichter: Jörg Zeinar (TSV Altmorschen). - Zuschauer: 110. - Tor: 0:1 Thomas Aquino (83.). (jk)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.