SG Oberes Edertal feiert 5:0-Heimerfolg 

Sprang-Elf mit effektiver Chancenverwertung gegen Erksdorf

+
Zweikampf zwischen dem OE-Akteur Leon Althaus (rechts) und Erksdorfs Dennis Schneider.

Reddighausen. Gegen den TSV Erksdorf gelang der Sprang-Elf im dritten Saisonspiel der erste Sieg. Mit einem 5:0-Heimerfolg schickte Fußball-Kreisoberligist SG Oberes Edertal die Gäste auf die Heimreise.

Auf dem nicht leicht zu bespielenden Platz in Reddighausen erwischte die Heimelf einen Start nach Maß: Bereits in der 6. Minute erlief Pascal Blank einen langen Ball von Yannik Blank auf dem linken Flügel und lupfte den Ball gekonnte über Erksdorfs Torhüter Ignatovic hinweg ins Tor.

Auch in der Folgezeit hatte OE das Spiel unter Kontrolle, nur einmal kamen die Gäste in Halbzeit eins gefährlich vor das Tor von Sebastian Wack. Als Tobias Reitz den Ball im Strafraum nicht klären konnte, landete das Leder bei Leon Hakaj. Dieser verstolperte aber freistehend 10 Meter vor dem Tor (18.). 

Die nächste gute Möglichkeit für OE hatte Philipp Kaiser, seinen Freistoß aus gut 20 Metern klatschte Gästekeeper Ignatovic nur ab, den Nachschuss verpasste Yannik Blank nur knapp (21.). Besser machte es der Offensivspieler in der 34. Spielminute, Nach einer Ecke von Pascal Blank kam „der Lange“ völlig unbedrängt zum Kopfball und traf zum 2:0.

Auch nach dem Wechsel änderte sich am Spiel nut wenig und Daniel Dithmar nutzte einen erneuten Fehler der Gäste, um schnell nach Wiederbeginn das 3:0 nachzulegen. Dabei setzte sich Dithmar gut gegen zwei Gegenspieler durch und ließ dem Torwart mit seinem strammen Schuss keine Abwehrmöglichkeit.

In der Folgezeit kontrollierte die Sprang-Elf die Partie. Erst in der Schlussphase nahm dann das Spiel noch einmal Fahrt auf: Erst bekamen die Gäste eine Möglichkeit, aber Wack drehte beim Schuss von Yesiltepe das Leder aus gut 25 Metern gerade noch um den Pfosten (84.). Im direkten Gegenzug fiel das 4:0: Nach Flanke von Alexander Jung kam Pascal Blank am langen Pfosten unbedrängt an den Ball und setzte ihn links neben den Pfosten. Den letzten Treffer steuerte dann Eduard Bartel bei, der einen erneuten Fehler der Gäste mit einem Volleyschuss über den Torwart hinweg bestrafte.

Zufrieden war OE-Trainer Oliver Sprang: „Wir haben auf dem schwer zu bespielenden Platz eine gute Leistung gezeigt. Außerdem haben wir im Gegensatz zu den vorherigen Spielen unsere Torchancen genutzt und dadurch hoch verdient gewonnen.“

Von Michael Paulus 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.