Fußball-Kreisoberliga: SG Rotenburg/Lispenhausen sorgt bei Aulatal für Paukenschlag

FSG Bebra gerät unter die Räder

Ausgebremst: Niklas Engel (vorne) und seine Kollegen von der FSG Bebra unterlagen eindeutig zu hoch mit 1:6. Foto: Walger

Rotenburg. Dieser Spieltag der Fußball-Kreisoberliga verlief turbulent: Beide Anwärter auf Platz zwei, Hohenroda (0:1 im Derby gegen Soisdorf) und Aulatal (1:2 gegen Rotenburg/Lipsenhausen) verloren ihre Heimspiele. Die Kellerkinder Ufhausen (4:1 beim mitgefährdeten Wildeck) und Soisdorf schlugen auswärts zu.

FSG Hohenroda - SC Soisdorf 0:1 (0:0). Der Gast kämpfte bravourös im Derby – und hielt die favorisierte FSG in Schach. Hohenroda dominierte zwar, entwickelte aber keinen Zug zum Tor. Tor: Tobias Fladung (51., FE).

SG Aulatal - SG Rotenburg/Lispenhausen 1:2 (0:1). Zwar besaß Aulatal meist ein optisches Übergewicht, die Durchschlagskraft im Angriff aber fehlte. Das Gästeteam war stets gefährlich und besaß die zwingenderen Chancen. Aulatals Keeper Fabian Lepper verhinderte eine höhere Niederlage. Tore: 0:1 Maximilian Weber (43.), 1:1 Paul Kozik (49.), 1:2 Sven Wrzos (84., FE).

SG Ober-/Untergeis - FSV Hohe Luft 2:1 (2:1). Ober-/Untergeis gelang die Revanche fürs Hinspiel, der Aufsteiger festigte Rang fünf. Die SG bestimmte Halbzeit eins und schlug nach Prokopenkos Führung prompt zurück. Der Vorsprung zur Pause war verdient. Im zweiten Abschnitt trafen Crawford und Wieditz für den Gast die Latte – Ober-/Untergeis indessen hätte das Spiel bei Kontern früher entscheiden können. Tore: 0:1 Roman Prokopenko (28.), 1:1 David Roßbach (30.), 2:1 Nicholas Champagne (37.); Rot: Kevin Kurz (Hohe Luft, 89., Schiri-Beleidigung).

FSG Bebra - FSG Kiebitzgrund/Rothenkirchen 1:6 (1:3). Der überaus deutliche Erfolg war bereits der sechste Auswärtssieg für die Gäste, die Platz vier festigten. Bebra muss sich mehr denn je nach unten orientieren. Der Gast lag nach nicht einmal zehn Minuten 2:0 vorn, Bebra erholte sich trotz des Anschlusstreffers kaum. Zwar bestinmmte Bebra im zweiten Abschnitt das Geschehen, der Gegner aber zog in Überzahl davon. Tore: 0:1 Fabian Fey (3.), 0:2 Patrick Kraft (8.), 1:2 Martin Silbermann (23.), 1:3 Patrick Kraft (32.), 1:4, 1:5 Roman Schlitt (68., 71.), 1:6 Viktor Lorenz (84.); Gelb-Rot: Christian Reyer (Bebra, 57., wegen Reklamierens)

SVA II - TSV Herfa 2:0 (1:0). Die SVA-Zweite hält sich nach diesem ruppigen und äußerst umkämpften Spiel gegen einen Mitkonkurrenten dank Mafuruses Doppelpack weiter vom Tabellenende fern. Tore: 1:0, 2:0 Fabian Mafuruse (45.+2, 80.) Rot: Christian Kraus (83., wegen Nachtretens); Gelb-Rot: Steve Kohlhas (beide Herfa, 87.).

SG Wildeck - TSV Ufhausen 1:4 (1:1). Ufhausen ist mit sieben Punkten aus drei Spielen in diesem Jahr das Team der Stunde. Der Gast wollte die Punkte mehr als Wildeck, das es versäumte, nach dem frühen 1:0 nachzulegen. Torjäger Christian Winter vergab in Minute 36 das 2:1, als ihm Gästekeeper Fladung die Kugel vom Fuß pflückte. Tore: 1:0 Björn Radloff (11.), 1:1 Stefan Ohneiser (30.), 1:2 Sascha Ruch (52., 59./FE), 1:4 Stefan Ohneiser (68.); Gelb-Rot: Björn Radloff (SGW, 59.).

SG Schenklengsfeld/Rot./Wipp. - SG Dittlofrod/Körnbach 1:1 (0:0). Das gastgebende Schlusslicht muss aufpassen, den Anschluss nicht zu verlieren. Trotz eines Chancenplus von 6:2 sprang nur ein Punkt heraus. Ab der 70. Minute nahm das Kampfspiel Fahrt auf. Zwei Tore fielen noch: Botts Führung glich Reinhardt spektakulär aus. Tore: 0:1 Mirco Bott (70.), 1:1 Tobias Reinhardt (82.); Gelb-Rot: Dominik Käsmann (D/K, 90.), Felix Nothbaum (SRW, 90.+1). (wkx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.