Bebra landet Arbeitssieg - Kerem Kardas triff viermal für ESV

Hier ist er in der Rolle des Verfolgers: FSG Bebras Benjamin Iran (links), der fast von der Mittellinie aus für das 1:0 gesorgt hatte beim 2:0-Erfolg über die SG Obergeis/Untergeis. Die ist hier durch Johann Eirich am Ball. Foto: Walge

Rotenburg. In der Fußball-Kreisoberliga Nord gab es am Tag der Einheit einen Spielausfall. Haunetal gegen Schenklengsfeld/Rotensee/Wippershain muss nachgeholt werden.

Bis auf die SG Wildeck konnten alle Teams aus dem Altkreis Rotenburg siegen.

SV Niederjossa - SG Hessen/SpVgg 1:4 (0:1). Knackpunkt der Partie: Pfeiffers Ausgleich nach knapp einer Stunde. Den beantwortete der zweifache Hesfelder Torschütze Oelschläger postwendend mit der erneuten Führung der Gäste, die zwei weitere Treffer nachlegten.

Tore: 0:1 Adrian May (39.), 1:1 Christian Pfeiffer (59.), 1:2 Dominik Oelschläger (62.), 1:3 Emmanuel Crawford (82.), 1:4 Dominik Oelschläger (90.+2).

SV Steinbach II - SG Rotenburg/Lispenhausen 1:2 (1:1). Der Gast legte seinen zweiten Auswärtssieg in Folge hin und kletterte auf Rang vier. Die Steinbach verloren nach der glatten Niederlage in Hönebach erneut und fielen auf Platz sechs zurück.

Tore: 0:1 Alexander Wahl (14.), 1:1 Mirco Bott (25.), 1:2 Matthias Wolf (65.).

SG Dittlofrod/Körnbach - SG Niederaula/Kerspenhausen 6:1 (1:0). Das Ergebnis täuscht über den wahren Spielverlauf hinweg. Bis zum 3:1 verlief dieses Spiel auf Augenhöhe. Als sich der Gast aber dann dezimierte, erzielte Dittlofrod/Körnbach zum richtigen Zeitpunkt das 3:1 durch Philipp Lange, der die Weichen stellte.

Tore: 1:0 Maximilian Bruckner (35.), 2:0 Levin Baumgart (47., HE), 2:1 Andreas Rössing (50.), 3:1 Philipp Lange (82.), 4:1, 5:1 Andreas Kircher (83., 88.), 6:1 Levin Baumgart (90.); Rot: Lukas Berger (80.); Gelb-Rot: Benjamin Phillips (77.), beide Niederaula/Kerspenhausen.

SG Mecklar/Meckbach/Reilos - SG Wildeck 2:0 (0:0). Das Team aus Ludwigsau landete nun schon seinen fünften Saisonsieg und nimmt jetzt Platz acht ein. „Wir haben einen wichtigen Schritt nach vorn gemacht“, sagte SG-Sprecher Uwe Horn.

Die Partie war hart umkämpft. Vergab der Gastgeber in der ersten Hälfte zwei aussichtsreiche Chancen, kam Wildeck anfangs des zweiten Abschnitts stärker auf und hätte durchaus in Führung gegen können. Die Ludwigsauer fingen sich aber wieder und gewannen durch Treffer in den letzten zehn Minuten verdient. Tore: 1:0 Alexander Blum (81.), 2:0 André Deneke (87.)

FSG Hohenroda - ESV Weiterode 0:4 (0:1). „Weiterode war sehr spielstark. Wir haben nicht das investiert wie zuletzt bei den Hessen. Durch einen unglücklichen Elfmeter sind wir in Rückstand geraten und haben dann eine Riesenchance zum 1:1 vergeben“, sagte FSG-Coach Thorsten Heiderich. Kerem Kardas war wie schon am Samstag in Torlaune: Diesmal erzielte er sogar alle vier Treffer seines ESV. Kardas führt jetzt die Torjägeliste mit 12 Buden an.

Tore: 0:1, 0:2, 0:3, 0:4 Kerem Kardas (34./HE, 56., 75./FE, 82.).

FSG Bebra - SG Ober-/Untergeis 2:0 (1:0). Bebra ist jetzt annährend da angekommen, wo viele das Team vor Beginn der Saison erwartet hatten: auf Platz fünf. Es war aber ein zähes Spiel, in dem man beiden Teams bei tiefem Boden die Belastung ihrer Samstagspiele anmerkte. Sehenswert: Irans Führungstreffer nach einer halben Stunde, als er aus gut 40 Metern über Torwart Nuhn hinweg traf. Bei der einzigen Gästechance scheiterte Johann Eirich in einer Eins-gegen-eins-Situation an FSG-Keeper Patrick Jahn (53.). Mustafis Freistoß aus 16 Metern kurz vor Spielende kam für Bebra fast einem Befreiungsschlag gleich.

Tore: 1:0 Benjamin Iran (30.), 2:0 Bekim Mustafi (87.). (wkx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.