FSG Bebra schlägt auch die SG Mecklar/Meckbach/Reilos

Das 3:1 fällt: Bebras Heimkehrer Manuel Schmidt (rotes Trikot) setzt sich gegen Sascha Karpenstein durch und trifft ins Tor. Foto: Walger

Bebra. Die Fußball-Kreisoberliga-Fußballer von Coach Andreas Gleim feiern dritten Erfolg hintereinander.

Einen wichtigen 4:1 (2:0)-Heimsieg landete die FSG Bebra am Sonntag im Kampf gegen den Abstieg. Während sie mit nunmehr 26 Punkten auf dem Konto etwas durchatmen kann, sind die Sorgen ihres bezwungenen Gastes SG Mecklar/Meckbach/Reilos noch ein bisschen größer geworden. Er belegt den Relegationsrang.

Die FSG Bebra nahm vom Anpfiff weg das Heft in die Hand und ließ nicht erkennen, dass sie personell auf dem letzten Loch pfiff. Die schnelle Führung durch Bekim Mustafi gab zusätzliche Sicherheit. Immer wieder ging es druckvoll Richtung SG-Tor. Bereits nach 20 Minuten machte sich dieser Offensivgeist bezahlt, als der aufgerückte Marcel Woche das 2:0 markierte.

Die Bebraner blieben am Drücker. Daran hatte auch Manuel Schmidt seinen Anteil, der überraschend sein Comeback für die FSG feierte. Er hatte zuletzt pausiert; was man ihm nicht anmerkte. Immer anspielbereit und torgefährlich - Schmidt erwies sich als echte Verstärkung in einem ansonsten geschlossen guten Team. Chancen zum 3:0 wurden allerdings mehrfach ausgelassen.

Das rief die Ludwigsauer auf den Plan. Sie kreuzten nach einer halben Stunde gleich mehrfach gefährlich vor dem FSG-Strafraum auf. Die Abwehr der Bebraer verriet jetzt einige Unsicherheiten und verursachte gleich mehrere Freistöße 18 bis 20 Meter vor ihrem Tor. Arnold Reich übernahm jeweils die Ausführung und traf in der 45. Minute nur den Pfosten.

Deneke kommt und wirbelt

Zur zweiten Halbzeit kam bei den Gästen der angeschlagene Torjäger André Deneke und sorgte gleich für weiteren Wirbel. Zweimal prüfte er FSG-Schlussmann Patrick Jahn, der glänzend reagierte. Beim dritten Versuch war Jahn machtlos - unhaltbar hatte Deneke nach einer missglückten Bebraer Abwehraktion den Ball unter die Latte geknallt (51.). Es dauerte aber nur zwei Minuten, bis Manuel Schmidt Durchsetzungsvermögen bewies und den alten Abstand mit seinem 3:1 wieder herstellte.

Dieser Treffer stabilisierte die Bebraner wieder. Und ihren Kontrahenten zog er den Nerv. Denn der Widerstand der SG Mecklar/Meckbach/Reilos ließ merklich nach.

Die Bebraner kamen wieder zu guten Gelegenheiten, mit denen sie allerdings etwas fahrlässig umgingen. Nur Bekim Mustafi traf noch einmal (86.) und beseitigte mit seinem Tor zum 4:1-Endstand letzte Restzweifel am verdienten Heimsieg.

FSG Bebra: Jahn - Woche, Mustafi, Becker, Jaschinski (88. Vitek), Reyer, Marcel Schmidt, Silbermann, Manuel Schmidt, Dettmann (66. Allendorf), Kaewsung (69. Mohammadi).

Tore: 1:0 Mustaffi (5.), 2:0 Woche (20.), 2:1 Deneke (51.), 3:1 Manuel Schmidt (53.), 4:1 Mustafi (86.).

Von Thomas Walger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.