Fußball-Kreisoberliga: Beim 0:0 gegen überlegene Hohe Lufter alles gegeben

Bebraer Kampfgeist belohnt

Jeder Ballgewinn war ein kleiner Sieg für die FSG Bebra: Hier reckt sich Michal Kara und gewinnt das Kopfballduell. Foto: Eyert

Bebra. Die Kreisoberliga-Fußballer der SG Eiterfeld/Leimbach schreiben ihre Erfolgsgeschichte fort: Im Gipfeltreffen landeten sie ihren elften Sieg im elften Spiel. Einen großen Kampf lieferte die FSG Bebra bei Hohe Luft ab. Sie wurde mit einem Punkt belohnt.

FSV Hohe Luft - FSG Bebra 0:0. Wenn es nicht so ein schiefes Bild wäre, könnte man sagen, dass die Bebraner wie die Eichhörnchen Punkt um Punkt einsammeln. In Wirklichkeit aber kämpfen sie wie die Löwen, um ihre Vorräte aufzustocken. So auch am Samstag beim FSV, der sich zahlreiche Chancen erspielte, aber immer wieder am überragenden FSG-Keeper Patrick Jahn, an eigener Abschlussschwäche oder an Gegnern scheiterte, die sich ihnen entgegenwarfen.

Je länger es 0:0 stand, desto wild entschlossener wehrten sich die Gäste, die im Mittelfeld trotz allen Bemühens einfach keinen Zugriff auf den spielstarken Gegner bekamen und so unter Dauerdruck standen. Am Ende, so erzählt FSG -Trainer Andreas Gleim, haben seine Spieler mit einem breiten Grinsen im Gesicht in der Kabine gesessen, obwohl sie so entkräftet waren, dass sie kaum noch ihre Schuhe ausziehen konnten.

In der Nachspielzeit bot sich der FSG Bebra bei einem indirekten Freistoß aus drei Metern sogar noch die Gelegenheit zum Siegtreffer. Aber das wäre des Guten zu viel gewesen.

SG Schenklengfseld/Rotensee/Wippershain - ESV Weiterode 1:1 (1:0). Ein gerechter Ausgang. Vor allem im zweiten Abschnitt war’s ein offener Schlagabtausch. Kütings Führung Sekunden vor der Paus reichte dem gastgebenden Schlusslicht nicht – ESV-Torjäger Kardas glich per Freistoß für den favorisierten ESV aus. Tore: 1:0 Daniel Küting (45.), 1:1 Kerem Kardas (52.).

SG Eiterfeld/Leimbach - FSG Hohenroda 2:1 (1:0). Das war ein hartes Stück Arbeit für den Spitzenreiter. Der lauffreudige Gast dominierte in den ersten 20 Minuten. Danach aber wendete sich das Blatt. Die Eiterfelder kamen zu Chancen und zur Pausenführung. Am Ende setzten sie sich verdient durch. Tore: 1:0 Thomas Aumann (39.), 1:1 Fabian Strinisko (51.), 2:1 Ali Dogru (57.).

SC Soisdorf - FSG Kiebitzgrund/Rothenkirchen 1:1 (1:0). Soisdorf stand im zweiten Abschnitt dicht vor dem Sieg. Doch Spielertrainer Thilo Kister köpfte an die Latte, und der Gästekeeper wehrte Kisters und Larbigs Kopfbälle klasse ab. Statt des 2:0 fiel in der Nachspielzeit das 1:1 für die Gäste, die bei Standards stets gefährlich waren. Tore: 1:0 Tobias Fladung (15.), 1:1 Roman Schlitt (90.+2).

TSV Herfa - TSV Ufhausen 1:0 (1:0). In der kämpferisch geprägten Partie entschieden die sichere Herfaer Abwehr und Deringers Freistoß (40.).

SG Ober-/Untergeis - SG Aulatal 0:0. Der gastgebende Aufsteiger fightete und verdiente sich den Punkt gegen das Spitzenteam Aulatal. Torchancen blieben Mangelware.

SG Dittlofrod/Körnbach - SVA II 2:0 (1:0). Es war kein ansehnliches Spiel. Der Gast verteidigte, doch die SG fand zwei Lücken. Tore: 1:0 Andreas Kircher (44.), 2:0 Marc-André Lange (52.). (zwk/twa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.