Beim ESV Weiterode ist Stürmer Daniel Lingelbach zu ersetzen

Kleine Flugeinlage des neuen Keepers: Torwart Jan-Niklas Richter, vier weitere Zugänge und ESV Weiterodes Trainer Rainer Noll stellten sich zum Gruppenbild auf. Hinten von links stehend Serkan Kaval, Ole Brinkmann, Dominik Krapf und Pascal Eberlein. Foto: Walger

Weiterode. Wenn man über die Perspektiven des ESV Weiterode in der neuen Saison spricht, dann geht das nicht, ohne auf die vergangene zurückzublicken.

In der ging der Fußball-Kreisoberligist für alle überraschend lange am Stock und schwebte in akuter Abstiegsgefahr, ehe er sich mit einer starken Rückrunde noch eindrucksvoll aus der prekären Lage befreite.

Trainer Rainer Noll war es gelungen, seinen Spielern rechtzeitig klarzumachen, dass sie gegensteuern mussten. Das taten sie. Für die dazu erforderlichen Tore hatte immer wieder Daniel Lingelbach gesorgt. Doch der hat sich nun dem Verbandsligisten SVA Weidenhausen angeschlossen und damit als einziger Stammspieler den Verein verlassen.

Nicht geringer als der von Lingelbach war der Beitrag, den Christian Eisel zum Klassenerhalt geleistet hat. Der reaktivierte Keeper gab der ESV-Abwehr den nötigen Rückhalt, hat sich nun aber wieder in den sportlichen Ruhestand verabschiedet. Sein Trainer verrät: „Der Chris hat zu mir gesagt: Wenn ich ihn noch einmal frage, ob er wieder einspringen kann, kündigt er mir die Freundschaft.“

Vertrauen für Richter

Dieses Risiko will Rainer Noll nicht eingehen und beschritt lieber einen anderen Weg. Von der SG Heinebach/Osterbach holte er Keeper Jan-Niklas Richter, der sein uneingeschränktes Vertrauen besitzt. „Er ist unsere neue Nummer 1 und mein Wunschtorhüter - ein echter Sportsmann, fit wie ein Turnschuh“, sagt sein neuer Coach.

Als Nachfolger für Daniel Lingelbach sieht Rainer Noll einen Offensivmann, den der Klub vom Kreisoberliga-Rivalen FSV Hohe Luft losgeeist hat: Serkan Kaval. „Er ist ambitioniert und torgefährlich. Ich glaube, er kann Daniel Lingelbach annähernd 1:1 ersetzen.“ Kaval könne als Stürmer oder im vorderen Mittelfeld eingesetzt werden, dürfe allerdings nicht vergessen, dass es ab und an auch gelte, den Rückwärtsgang einzulegen und nach hinten zu arbeiten.

Hasim Eskin

Auch der zweiten neuen Offensivkraft, Hasim Eskin, der zuletzt das Trikot des A-Ligisten FV Friedlos trug, traut Rainer Noll zu, „beim ersten Saisonspiel auf dem Platz zu stehen“. Ihn beschreibt der Trainer als „technisch gut, pfeilschnell, konditionsstark und frech.“ Sieht also so aus, als würde der formstarke Stürmer Matthias Grassmann auch in Zukunft Mitstreiter haben, mit denen zusammen er gegnerische Abwehrreihen zerlegen kann.

Ronshäuser Quintett

Vom benachbarten ESV Ronshausen kam gleich ein ganzes Quintett nach Weiterode. Den Spielern merke man allerdings an, dass sie in den vergangenen Jahren in einer unteren Klasse gespielt hätten, sagt ihr neuer Coach. In Dominik Krapf, Pascal Eberlein und mit Abstrichen Felix Banz erkennt Rainer Noll aber durchaus genügend Potenzial, den Anschluss zu schaffen.

Ob’s klappt, werde aber letztlich davon abhängen, wie sie im Training mitziehen. Torwart Dominik Kropp ist dafür vorgesehen, das Tor der Reserve zu hüten.

Bleibt der Blick in die nahe Zukunft. „Wenn man so knapp wie wir dem Abstieg entronnen sind, aber auch eine der besten Mannschaften der Rückrunde gewesen ist, dann ist ein einstelliger Tabellenplatz ein realistisches Ziel. Sechster bis Achter - damit wäre ich zufrieden“, sagt Rainer Noll.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.