Fußball-Kreisoberliga: Kerem Kardas netzt für den Tabellendritten dreimal ein

Dreier für Weiterode und Bebra

Er machte mit dem 3:1 alles klar für die FSG Bebra: Lulzim Mustafi. Foto: Walger

Rotenburg. Die FSG Bebra und der ESV Weiterode landeten in der Fußball-Kreisoberliga Heimsiege.

SG Ober-/Untergeis - SG Rotenburg/Lispenhausen 3:1 (0:1). Der Gast kontrollierte das Geschehen in der ersten Halbzeit. Er schwächte sich aber durch zwei Platzverweise selbst: Erst spielte Keeper Eduard Heckel den Ball etwa 30 Meter vor dem Tor mit der Hand, als ein Spieler des Gastgebers die Kugel an ihm vorbeiköpfen wollte. Dann handelte sich Torschütze Treibert die Ampelkarte ein.

Tore: 0:1 Christoph Treibert (39.), 1:1 Fabian Mohr (63.), 2:1 Nicholas Champagne (68.), 3:1 Axel Bracero (84.); Rot: Eduard Heckel (45.); Gelb-Rot: Christoph Treibert (68.) – beide Rotenburg/Lispenhausen.

ESV Weiterode - TSV Herfa 4:1 (1:0). Der ESV Weiterode, bei dem Kerem Kardas dreifach traf, verbesserte sich wieder auf Rang drei. Aufsteiger Herfa muss dagegen als einziges Team der Liga weiter auf seinen ersten Sieg warten.

Tore: 1:0, 2:0 Kerem Kardas (18., 50.), 2:1 Alexander Deringer (58.), 3:1 Johannes Noll (74.), 4:1 Kerem Kardas (84.).

FSG Bebra - TSV Ufhausen 3:1 (1:0). Viele Fehlplässe auf beiden Seiten kennzeichneten die Partie. Bebra kam erst besser ins Spiel, als Ufhausen nach dem Anschluss durch Jannik Persch mehr öffnete. Dennoch steht der Gastgeber mit vier Siegen in Folge auf Rang sechs.

Tore: 1:0 Michal Kara (5.), 2:0 Benedikt Jaschinski (58.), 2:1 Jannik Persch (59.), 3:1 Lulzim Mustafi (65.).

SVA Bad Hersfeld II - FSG Kiebitzgrund/Rothenkirchen 2:4 (1:0). Im temporeichen, rasanten und abwechslunsgreichen Spiel drehten die Gäste die Partie nach 0:2-Rückstand. Ingo Strube, einst in Wippershain und Hohenroda aktiv, wurde mit seinem Doppelpack zum Matchwinner. Tore: 1:0 Daniel Hanslik (12.), 2:0 Fabian Kallée (54.), 2:1 Fabian Fey (60.), 2:2 Eduard Schulz (69.), 2:3, 2:4 Ingo Strube (82., 88.).

SG Schenklengsfeld/Rotensee/Wippershain - FSV Hohe Luft 1:3 (1:2). Favorit Hohe Luft war im ersten Abschnitt Chef auf dem Rasen gegen stark ersatzgeschwächte Gastgeber. Die schlugen sich insgesamt aber gut und gestalteten die zweite Hälfte ausgeglichener. Und sie hatten Pech, als Maik Schmidts Freistoß ans Lattenkreuz klatschte.

Tore: 0:1 Philipp Prokopenko (8.), 1:1 Daniel Küting (15.), 1:2 Emmanuel Crawford (29.), 1:3 Felix Reiche (75.).

SG Dittlofrod/Körnbach - SC Soisdorf (2:0). Der Gastgeber schoss sich im Derby vor 200 Zuschauern den Frust von der Seele. Bis zum 3:0 bot er eine starke Leistung. Tore: 1:0 Maximilian Bruckner (12.), 2:0, 3:0 Mattheus Keller (19., 50.), 3:1, 3:2 Thomas Stein (jeweils 59.), 4:2 Mirco Bott (75.).

SG Aulatal – SG Eiterfeld/Leimbach 1:2 (1:2). Die Gäste bauten im Spitzenspiel ihren Vorsprung auf fünf Punkte aus. Die Aulataler trugen ihren Teil zum rassigen Vergleich bei und hätten einen Punkt verdient gehabt. Doch bei vier dicken Chancen klebte ihnen das Pech an den Stiefeln. Tore: 0:1 Alex Kraus (14.), 1:1 Paul Kozik (22.), 1:2 Nils Fischer (44.). (wkx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.