Ein fulminanter Start der SG Rotenburg/Lispenhausen

Freude und Erleichterung: Die Spieler der SG Rotenburg/Lispenhausen bejubeln hier ihre frühe und so wichtige 1:0-Führung in Raboldshausen. Foto: Walger

Raboldshausen. Die Mannschaft von Steffen Oelschläger kann nach dem 6:2 in Raboldshausen den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen.

Die SG Rotenburg/Lispenhausen hält nach dem ersten Spiel im Kampf um den letzten verbleibenden Platz in der Fußball-Kreisoberliga Fulda Nord alle Trümpfe in der Hand. Die Elf von Trainer Steffen Oelschläger gewann den Auftakt der Relegationsrunde bei der SG Mühlbach/Raboldshausen mit 6:2 (5:1). In der zweiten Begegnung stehen sich nun am Samstag in Friedewald die SG Ausbach/Friedewald und Mühlbach/Raboldshausen gegenüber (17 Uhr). Die Rotenburger genießen zum Abschluss am Mittwoch ab 19 Uhr in Lispenhausen Heimrecht gegen die SG Ausbach/Friedewald.

Die Gastgeber aus der A-Liga wurden auf dem kleinen Platz in Raboldshausen gleich zu Beginn ganz kalt erwischt. Für sie ganz bitter: Rotenburg hatte bereits nach 34 Minuten einen sensationellen 5:0-Vorsprung herausgearbeitet.

Doppelschlag

Platzsprecher Sascha Lorkowski kam bei der Ansage der Toren ins Schwitzen. Ein Doppelschlag in der 11. und 12. Minute sorgte bei den Gastgebern früh für Frust. Zunächst traf Aarne Detlefsen nach Flanke von Alexander Wahl. Das 2:0 besorgte Maximilian Weber selbst mit einem Schuss aus halblinker Position ins lange Eck. Auch am dritten Treffer war Weber beteiligt. Diesmal lenkte Christian Hacker eine scharfe Hereingabe des Rotenburgers unglücklich ins eigene Gehäuse. Der Ball flog hoch über den ein Stück zu weit vor der Linie stehenden Johannes Oetzel ins Tor.

Der Mühlbacher Keeper war dann beim 0:4 durch Kanngießers Schuss (24.) machtlos. Das 0:5 in der 34. Minute schien aber haltbar - erneut war Max Weber erfolgreich. Er avancierte mit zwei Toren und zwei Vorlagen zum entscheidenden Mann des Abends.

Die Neuensteiner konnten in dieser Phase des Spiels nur reagieren. Für Gefahr sorgten lediglich Daniel Schwarz und Florian Hemel. Bei der ersten Gelegeneheit der Gastgeber ließ Rotenburgs Keeper Stefan Künzl nur einen Freistoß von Schwarz abprallen (18.). Dann bot sich dem Mühlbacher Stürmer eine Kopfballchance (24.).

Schwarz war es auch, der in der 40. Minute das 1:5 markierte. Pech hatte Hemel bei einem Pfostenschuss kurz vor der Pause. Hoffnung auf den besseres Resultat machte den Platzherren ein Freistoß von Schwarz, der zum 2:5 einschlug. Doch Rotenburgs Abwehr ließ danach nur wenig zu. Und so konnte David Murad mit dem 2:6 den Schlusspunkt setzen.

SG Mühlbach/Raboldsh.: Oetzel - Liewald, Hacker, Schmidt, Hemel, Höcker (33. Iraqui), Kolbe, Schwarz, P. Mans, C. Stöcklein (84. Huff), S. Stöcklein (90. Spill)

SG Rotenburg/Lispenhausen: Künzl - M. Möller, Trieschmann (54. Orth), Hanstein, Goetzke, Krah, von Kintzel, Wahl (80. Ahlers), Kanngießer, Weber, Detlefsen (56. Murad)

SR: S. Stadler (Fulda). Z: 550

Tore: 0:1 Detlefsen (11.), 0:2 Weber (12.), 0:3 Hacker (19.Eigentor), 0:4 Kanngießer (24.), 0:5 Weber (34.), 1:5 Schwarz (40.), 2:5 Schwarz (65.), 2:6 Murad (85.)

Von Walter Kell und Hartmut Wenzel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.