Fußball-Kreisoberliga: Weiteröder unterliegen Abstiegskandidat SG Sorga/Kathus

Größerer Wille entscheidet

Duell im Regen: Stephan Wahl (links, SG Sorga/Kathus) und Weiterodes Steffen Leinhos ringen hier um den Ball. Foto: Kerst

WEITERODE. In der Fußball-Kreisoberliga unterlag der ESV Weiterode am letzten Spieltag der Saison der SG Sorga/Kathus 1:3 (0:1). Durch ihren Sieg kletterte die SG von einem Abstiegs- auf den Relegationsplatz.

Die Partie begann denkbar schlecht für die Platzherren. Bereits nach 120 Sekunden lagen sie mit 0:1 hinten. Sean Singer verwandelte einen 20-Meter-Freistoß flach ins linke Eck. Der ESV brauchte einige Zeit, um den frühen Rückstand zu verdauen. In der 18. Minute bot sich dann Pascal Freitag die erste Möglichkeit nach schöner Vorarbeit von Daniel Lingelbach und Florian Yildiz; sein Volleyschuss verfehlte aber das Ziel.

Weitere zehn Minuten später eroberte Kapitän Steffen Leinhos den Ball und flankte auf Sascha Bube. SG-Keeper Nikolai Kornder parierte.

Auch den nächsten Schuss - dieses Mal von Leinhos - lenkte der Gäste-Tormann zur Ecke (35.). Kurz vor der Halbzeit dann eine Doppelchance für Weiterode: Nach einer Ecke köpfte Lingelbach aus dem Gewühl heraus an die Latte. Den zurückgeprallten Ball brachte Leinhos nicht über die Linie (43.).

ESV-Kapitän Leinhos ärgerte sich nach dem Abpfiff: „Wir haben das Spiel gemacht, waren aber auf den letzten Metern nicht konsequent genug. Wir haben unsere Chancen nicht genutzt.“ Auch Trainer Rainer Noll war mit der Leistung seiner Mannschaft nicht zufrieden und sagte: „Wir haben einen schlechten Start erwischt und die falschen Mittel gehabt. Er bescheinigte dem Gegner zudem den größeren Siegeswillen.“

Zu Beginn der zweiten Hälfte verflachte die Partie. Erst in der 66. und 68. Minute kamen die Weiteröder zu Möglichkeiten. Aber weder Matthias Grassmann noch Lingelbach trafen. Und dann passierte es: Christoph Mausehund schloss einen schönen Konter überlegt zum 0:2 ab (72.). Nur fünf Minuten später fiel der Anschlusstreffer durch Manuel Pfau. Er hämmerte den Ball von der Strafraumgrenze unhaltbar volley in die Maschen.

Die Freude darüber währte aber nicht lange, denn 120 Sekunden später stellte Mausehund den alten Abstand wieder her. Was Coach Noll wurmte: „Nach dem Anschluss haben wir hinten schlecht gestanden. Das Spiel war von kleinen Fouls geprägt, die keinen Spielfluss aufkommen ließen. Das hat Sorga/Kathus mehr in die Karten gespielt als uns.“ Das mögliche 2:3 verpasste Lingelbach, dessen 18-m-Freistoß an den Außenpfosten klatschte.

ESV Weiterode: Eisel - Pfau, Leinhos, Hermann (84. N. Agirman), Thalmann, Sinn (56. Conradi), Bube, Yildiz, Freitag (56. Ciray), Lingelbach, Grassmann

SG Sorga/Kathus: Kornder - Blum, Scholl, Christopher Wahl, Roeth, Kiepfer (69. Englich), Singer, Mausehund, Goerzen, Stewart, Stephan Wahl

SR: Lindemann (Burghaun)

Zuschauer: 150

Tore: 0:1 Singer (2.), 0:2 Mausehund (72.), 1:2 Pfau (77.), 1:3 Mausehund (79.)

Von Laura Kerst

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.