Fußball: Der Verein ist nach 1:0 in Sorga erstmals in der Kreisoberliga vertreten

Größter Erfolg des TSV Herfa

sorga. Der TSV Herfa ist erstmals in seiner Vereinsgeschichte Fußball-Kreisoberligist. Durch ein 1:0 (0:0) zum Abschluss der Relegationsrunde bei der SG Sorga/Kathus schaffte das Team den Aufstieg und schickte zugleich den Gegner hinab in die Kreisliga.

Als am Mittwochabend um 20.45 Uhr der Triumph feststand, gab es vor 800 Zuschauern beim Gästeteam kein Halten mehr. Es war der verdiente Sieger, hatte Teamfähigkeit bewiesen - allerdings in einer fußballerisch mäßigen Auseinandersetzung. Das Spiel lebte bis zur Schlusssekunde von seiner Spannung.

Erneut traten die Herfaer in der Defensive geordnet und kompakt auf und ließen nur wenig zu. Im Aufbau zogen Kraus und Steffen Ries die Fäden. Drei Chancen erarbeiteten sich die Gäste schon in den ersten 20 Minuten. Die Platzherren gingen dagegen viel zu statisch zu Werke.

Frische Impulse

Die SG Sorga/Kathus, die ja einen Sieg benötigt hätte, brachte die Herfaer erst mit Beginn des zweiten Abschnitts in Bewegung. Vor allem Kiepfers Einwechslung brachte Impulse. Sein Team wurde mutiger, übte Druck auf Ball und Gegner aus. Kurz verpasste eine flache Eingabe äußerst knapp (52.), Christoph Mausehund zog haarscharf am langen Eck vorbei (58.).

Die Angriffsbemühungen entpuppten sich aber als Strohfeuer. Die Herfaer, die in seinem Keeper Philipp Stunz einen verlässlichen Rückhalt besaßen, wackelten nur ein wenig und wehrte sich dann.

Nachdem Sorga/Kathus seine (zu) wenigen Möglichkeiten liegen lassen hatte, schlug der TSV Herfa zu: Als Florian Zöll seinen Mitspieler Sören Ries anspielen durfte, traf der zum Sieg. Mit der Pike ins kurze Eck. Es war sein fünftes Spiel nach langer Verletzungspause. (wkx)

SG Sorga/Kathus: Kornder - Röth - Alex Görzen, Scholl - Blum, Christopher Wahl, Singer, Englich, Rudi Görzen - Christoph Mausehund, Kurz sowie Kiepfer, Stephan Wahl, Sieling

TSV Herfa: Stunz - Ruch - Rudolph, Stefan Mausehund - Zöll, Kraus, Steffen Ries, Ernst, Sören Ries - Appel, Deringer sowie Schweitzer, Göttlicher, Krestel

SR: Gaschitz (Treischfeld)

Zuschauer: 800

Tor: 0:1 Sören Ries (73.)

Weil der SV Neuhof durch ein 1:0 (0:0) bei Bad Wildungen/Friedrichstein (Tor: Görner/70.) den Aufstieg in die Verbandsliga geschafft hat, steigt auch der SV Burghaun in die Gruppenliga auf. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.