Pascal Eberlein schießt seinen ESV zum Sieg

Bebra. Eine verschmerzbare und unglückliche Niederlage kassierte die tapfere FSG Bebra. Weiterode gewann das Verfolgerduell verdient.

SG Eiterfeld/Leimbach - FSG Bebra 1:0 (1:0). Die FSG reiste als Verfolger, aber dennoch als Außenseiter beim bislang überragenden Spitzenreiter an. Sie verkaufte sich allerdings mehr als teuer und hätte durchaus einen Punkt mitnehmen können. In der Schlussphase warf das Team von Trainer Andreas Gleim alles nach vorne und wollte den Ausgleich erzwingen. „Da wurde den Eiterfeldern schon etwas mulmig“, berichtet Gleim, lautstark hätten sie vom Schiri den Abpfiff verlangt.

In der 70. Minute hätten die Gäste auch durchaus einen Strafstoß bekommen können, als Sebastian Nölke im Strafraum abgeräumt wurde. Und kurz nach dem 1:0 hatte Tobias Berge zwei gute Chancen (6., 7.). Mit etwas Glück hätte das 1:1 fallen können.

Den Bebranern ist es durchweg gelungen, das gefürchtete Passspiel der technisch beschlagenen Gastgeber zu unterbinden. „Einige meiner Spieler sind schon in einer tollen Verfassung. Die gewinnen dann eben auch ihre Zweikämpfe“, stellt Andreas Gleim fest. Auf seine Abwehr kann er sich derzeit verlassen. „Die reden miteinander und helfen sich gegenseitig“, nennt er einen wichtigen Grund dafür. Nur einmal war die FSG-Deckung nicht ganz im Bilde. Tor: 1:0 Ali Dogru (5.).

FSV Hohe Luft - ESV Weiterode 0:1 (0:1). Die Hohe Lufter konnten nur in der ersten Viertelstunde wirklich überzeugen. Danach gaben die kombinationsfreudigen Weiteröder den Ton an. Doch vor der Pause ließen sie eine und nach dem Wechsel drei weitere Hochkaräter liegen. So blieb es spannend. In der Schlussphase kam der FSV etwas stärker auf, der Gast verlegte sich nun aufs Kontern. Tor: Pascal Eberlein (31.). (twa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.