Fußball

SG Rotenburgs Trainer Köthe will zum Auftakt drei Punkte

Zählt zu den besten Torschützen der SG Rotenburg/Lispenhausen: Steffen Kanngießer. Foto: Ziermann

Rotenburg. Wenn es das Wetter zulässt, dürfen die SG Rotenburg/Lispenhausen und der ESV Hönebach bereits am Sonntag in Nachholspielen wieder gegen den Ball treten.

Die SG trifft in Dittlofrod auf die SG Dittlofrod/Körnbach, die Hönebacher fahren zur SG Schenklengsfeld/Rotensee/Wippershain nach Wippershain. Beide Partien werden um 14.30 Uhr angepfiffen.

SG-Trainer André Köthe ist nach einer gelungenen Vorbereitung positiv gestimmt: „Ich hatte in jedem Training mindestens 20 Leute zur Verfügung - das sind natürlich optimale Bedingungen.“ Köthe fährt mit seiner Mannschaft als Favorit nach Dittlofrod, warnt aber eindringlich vor dem Gegner. Dittlofrod/Körnbach stehe in der Abwehr sehr gut und sei gerade auf eigenem Platz ein unangenehmer Gegner. Der SG-Trainer hat allerdings seine Zweifel, ob die Partie wirklich stattfinden kann: „Bei denen ist ja zwei Wochen länger Winter als bei uns.“ Wenn gespielt wird, sind drei Punkte das klare Ziel.

Der ESV Hönebach fährt ebenfalls als als Favorit nach Wippershain - das Hinspiel endete allerdings remis.

Was die Trainer der fünf heimischen Kreisoberligisten vor dem Start in die Restrunde sagen, steht in der gedruckten Freitagausgabe der Rotenburg/Bebraer Allgemeinen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.