Schwach gestartete Weiteröder gewinnen Sieben-Tore-Derby beim ESV Hönebach

Verzweifeltes Anrennen: Mit Mann und Maus verteidigen hier die Weiteröder (in Schwarz) ihren Kasten in den Schlussminuten gegen die Hönebacher, denen aber das 4:4 nicht mehr gelingen will. Foto: Henkel

Hönebach. In der Fußball-Kreisoberliga endete das Spiel zwischen den beiden Eisenbahner-Sportvereinen aus Hönebach und Weiterode 3:4 (1:3).

Bei heißem Wetter schlugen vor allem die Hausherren ein hohes Tempo an. Nach einigen kleineren Gelegenheiten fiel in der 16. Minute die Führung für sie. Einen Spielzug über die rechte Seite konnte Marius Bommer auf Vorarbeit von Kai Wollenhaupt zur Führung vollenden. Aber schon im Gegenzug jubelte Weiterode. Die Hintermannschaft der Hönebacher war noch nicht richtig sortiert, da spielte Manuel Pfau einen Pass für Matthias Grassmann in die Spitze. Den ersten Schuss von Grassmann konnte Nils Katzmann noch abwehren, beim Nachschuss war er machtlos. Und es kam noch schlimmer für die Gastgeber. Nach einem Eckball von Yildiz vollendete Grassmann zum 2:1 (22.). Wiederum eine Minute später war es erneut Grassmann, der nach Flanke von Kerem Kardas aber diesmal das Tor knapp verpasste.

Die Gäste blieben im weiteren Verlauf spielbestimmend und erzielten kurz vor dem Pausenpfiff die 3:1-Führung. Nach Ecke von Manuel Thalmann köpfte Grassmann einen Hönebacher Verteidiger an. Der Abpraller landete vor den Füßen von Kardas, der den Ball zum 3:1 einnetzte.

Nach der Pause kamen die Hönebacher besser ins Spiel. Zunächst hatte Katzmann auf Vorarbeit von Pascal Hintzen (53.) eine Gelegenheit, schoss den Ball aber neben das Tor. Nach Bommers Eckball brachte Marcel Mohr dann die Gastgeber auf 2:3 heran (57.). Doch wieder im Gegenzug stellten die Gäste den alten Abstand her. Kardas narrte zwei Ge-genspieler und schloss aus halblinker Position trocken ab. Aber die Hönebacher ga-ben nicht auf und kamen vier Minuten später wieder zum Anschluss. Nach Pass von Kapitän Tobias Böttcher zog Zilch zum Tor und traf platziert zum 3:4. Die Hönebacher machten nun zwar Druck, allerdings sprangen keine echten Einschussmöglichkeiten heraus. Die Gäste blieben weiterhin bei Kontern gefährlich. verpassten es aber, den Sack zuzumachen.

So blieb es bis zum Schluss spannend, jedoch fielen keine weiteren Tore. Hönebachs Trainer Tino Jäger kritisierte: „Wir bekommen einfach zu viele Gegentore und müssen Rückständen hinterherlaufen. Zwar haben wir fünf Punkte auf dem Konto, müssen aber jetzt mehrfach auswärts ran. Unsere Ausfälle sind keine Entschuldigung.“

Sein Gegenüber Patrick Courteaux lobte: „Es war für die Bedingungen ein gutes Spiel von beiden Seiten. Wir waren heute allerdings einen Tick gieriger und haben somit trotz vieler vergebenen Konterchancen verdient gewonnen.“ Hönebach: N. Katzmann - Baber (46. Leszczynski), Mohr, Kreuzberg, Böttcher, Bommer, Zilch, Schwarz, Wollenhaupt (32. Hintzen), M. Katzmann

Weiterode: Roppel - Schaar, Leinhos (72. Gök), Pfau, Agirman, Freitag, Kurz, Kardas (80. Abdulahad), Grassmann, Yildiz, Thalmann

SR: Maier (Haunetal)

Tore: 1:0 Bommer (16.), 1:1;1:2 Grassmann (17.;22.), 1:3; 2:4 Kardas (45.+1.;62.), 2:3 Mohr (57.),3:4 Zilch (62.).

Von Kevin Kunze

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.