Aus privaten Gründen 

SG Rotenburg/ Lispenhausen: Trainer Steffen Oelschläger hört auf 

+
Steffen Oelschläger

Rotenburg. Der Fußball-Kreisoberligist muss sich bald wieder auf Trainersuche begeben. Steffen Oelschläger beendet seine anderthalbjährige Zeit bei der SG aus privaten Gründen.

Steffen Oelschläger hat den Verantwortlichen beider Klubs schon jetzt mitgeteilt, dass er seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird. „Das hat persönliche Gründe“, sagt Steffen Oelschläger gegenüber der HNA. Näher erläutern möchte er das nicht. „Das ist Privatsache“, sagt er und ergänzt: „Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen. Unter anderen Umständen hätte ich mit hundertprozentiger Sicherheit weitergemacht.“

Denn die Arbeit mit der Mannschaft und beiden Klubs mache ihm großen Spaß. Auch nachdem er seine Spieler Anfang Januar von der Ende Mai anstehenden Trennung unterrichtet hatte, würden diese im Training voll mitziehen. „Da erwarte ich auch keine Probleme“, sagt Steffen Oelschläger. (twa) 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.