Fußball-Kreisoberliga: Schneklengsfelder retten sich durch vierten Erfolg in Folge unter Neu-Trainer Riedl

Steinbachern nutzt der Sieg nichts mehr

Er schoss das letzte Saisontor für die SG Wildeck: Björn Radloff (blaues Trikot), der hier Hohe Lufts Erdem Kahraman das Nachsehen gibt. Foto: Walger

Rotenburg. Die Würfel sind gefallen in der Fußball-Kreisoberliga Nord. in den sauren Apfel des Abstiegs müssen der SV Heenes, der ESV Hönebach (siehe Bericht oben) und die Zweite des SV Steinbach beißen. Die SG Sorga/Kathus darf in die Relegation. Gerettet haben sich indessen der TSV Ufhausen und die SG Schenklengsfeld/Rotensee/Wippershain. Die SG Haunetal siehe Artikel links) hat sich den direkten Aufstieg vor der SG Aulatal gesichert.

SG Wildeck - FSV Hohe Luft 2:0 (1:0). Leicht und unverkrampft ging es zu. Christian Winter verabschiedete sich aus Wildeck Richtung Eichenzell mit seinem 29. Saisontor und erhielt vom SGW-Anhang reichlich Applaus. Das letzte Aufgebot der Hohe Lufter war letztlich deutlich unterlegen. Tore: 1:0 Christian Winter (19.), 2:0 Björn Radloff (59.).

FSG Bebra - SVA II 2:0 (2:0). Die Bebraner verbesserten sich durch diesen verdienten Heimsieg auf Platz sieben. Sie hatten die besseren Chancen im Vergleich zu ihrem Gast. „Zum Abschluss hat meine Mannschaft noch einmal eine relativ gute Leistung abgeliefert“, freute sich FSG-Trainer Wolfgang Poweleit. Tore: 1:0 Hendrik Becker (9.), 2:0 Nicolai Eichhorn (17.).

SG Schenklengsfeld/Rot./Wippeshain - SG Dittlofrod/Körnbach 2:2 (0:1). Bezeichnend war, wie sich der Gastgeber den Klassenerhalt sicherte. Mit großem Willen kämpfte er sich zurück am letzten Spieltag – nach 0:2-Rückstand. Unter Vier-Spiele-Trainer Matthias Riedl gelangen vier Siege in Folge. Tore: 0:1 Constantin Pabst (35.), 0:2 Mattheus Keller (47.), 1:2 Tobias Reinhardt (49.), 2:2 Alexander Pitton (59.).

SG Eiterfeld/Leimbach - TSV Ufhausen 3:4 (2:1). Im torreichen Derby sicherte sich der TSV Ufhausen den Klassenerhalt. Zweimal drehte der Gast einen Rückstand: 0:2 und 2:3 lag er hinten. Sascha Ruch traf dreifach und zog mit Dominik Heger in der Torschützenliste gleich (beide 19). Tore: 1:0, 2:0 Florian Roth (2., 15.), 2:1 Sascha Ruch (25.), 2:2 Stefan Ohneiser (47.), 3:2 Ali Dogru (55.), 3:3, 3:4 Sascha Ruch (57./FE, 82.; Gelb-Rot: Florian Draht (Eiterfeld, 70.)

SV Steinbach II - SV Heenes 1:0 (0:0). Das Tor von Jonas Krimmel, verbunden mit dem Sieg gegen den direkten Konkurrenten, half dem SVS II nicht. Punktgleich mit Sorga/Kathus muss Steinbachs Zweite den Weg in die A-Liga antreten. Der Grund: Sorga/Kathus hat den direkten Vergleich für sich entschieden. Der SV Heenes fiel indessen auf den letzten Platz zurück – auch für ihn ist das Kapitel Kreisoberliga vorerst beendet. Tor: 1:0 Jonas Krimmel (69.). (zke/twa)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.