Fußball-Kreisoberliga: Die Aulataler rücken der SG Haunetal auf den Pelz

Titelkampf spitzt sich zu

Das Spiel stand auf des Messers Schneide: Stefan Gunkel (am Ball) und seine SG Rotenburg/Lispenhausen versetzten den Steinbachern den K.o. erst kurz vor dem Schlusspfiff. Foto: WAlger

Rotenburg. Bewegung kam ins Tabellenbild der Fußball-Kreisoberliga Nord am gestrigen 29. Spieltag. Vorn rücktedie SG Aulatal bis auf einen Punkt an Spitzenreiter Haunetal heran, unten sind der SC Soisdorf, der TSV Ufhausen und der SV Heenes die Gewinner des Spieltages.

SG Haunetal - SV Heenes 0:0. Tabellenführer Haunetal ließ zwei Punkte liegen, Heenes erkämpfte sich einen Zähler für den Klassenerhalt. Der Gastgeber hatte im zerfahrenen Spiel durch Opfer und Vladau gute Möglichkeiten, die Heeneser aber warfen sich immer wieder dazwischen.

SVA Hersfeld II - SG Aulatal 1:3 (1:2). Nach der Niederlage in Ufhausen bewies Aulatal Charakter. Knackpunkt im eher mäßigen Spiel: der „Sonntagsschuss“ des doppelten Torschützen Cojocaru zur 2:1-Pausenführung. Tore: 0:1 Daniel Weber (20.), 1:1 Bekim Mustafi (38.), 1:2, 1:3 Bogdan Cojocaru (45.+2, 67.).

SG Rotenburg/Lispenhausen - SV Steinbach II 4:2 (1:1). Ein verdienter Sieg des Tabelenvierten, doch auch Steinbachs Zweiter merkte man an, dass sie etwas wollte. Sehenswerte Tore fielen: Weber traf ebenso wie Krimmel in den Winkel. Pech für den Gast, dass ein Treffer kurz vor dem 3:2 nicht anerkannt wurde. Tore: 1:0 René Steinhauer (19.), 1:1 Jonas Krimmel (25.), 2:1 Maximilian Weber (51.), 3:1 René Steinhauer (58.), 3:2 (85., ET), 4:2 Maximilan Weber (90.).

ESV Hönebach - SG Sorga/Kathus 2:1 (0:0). Beide Teams brauchten noch Punkte, und beiden merkte man die Anspannung an. Pech für Sorga/Kathus: Toschütze Englich traf noch die Latte (60.). Tore: 1:0 Joachim Leszynski (58.), 2:0 Marcel Katzmann (75.), 2:1 Jan Englich (86.); Gelb-Rot: Arne Lidzba (S/K, 73.).

SG Schenklengsfeld/Rotensee/Wippershain - SC Soisdorf 1:3 (0:3). Während der SCS den vierten Sieg in Folge landete, wird die Lage für den Gastgeber nach der schwachen gestrigen Leistung immer bedrohlicher. Der Gast spielte kompromisslos mit langen Bällen nach vorn, der frühe Doppelschlag wies den Weg. Tore: 0:1 Bogdan Jurca (20.), 0:2 Christopher Stein (22.), 0:3 Bogdan Jurca (42.), 1:3 René Sabrowski (57.) Gelb-Rot: Daniel Thornagel (SRW, 70.).

FSG Bebra - TSV Ufhausen 3:4 (1:2). Durch zehn Punkte aus seinen letzten vier Spielen hat sich der TSV auf einen Nichtabstiegsplatz vorgearbeitet. Auch beim torreichen Duell auf der Biberkampfbahn überzeugte er durch sein schnelles Spiel nach vorn. Die FSG wirkte arg zerfahren. Tore: 1:0 Hendrik Becker (12.), 1:1 André Juling (16.), 1:2 Sascha Ruch (23.), 2:2 Benedikt Jaschinski (46., FE), 2:3 Marcel Kiel (54.), 3:3 Benedikt Jaschinski (79., FE), 3:4 André Juling (81., FE).

SG Dittlofrod/Körnbach - SG Eiterfeld/Leimbach 1:3 (1:2). Das war die Show des Parwes Adel, dem alle drei Trfefer für den Gast gelangen. Dittlofrod/Körnbach gehörte im Derby die Anfangsphase, dann wurde der Gast aggressiver. Er wollte den Sieg mehr. Tore: 1:0 Alexander Minnich (10., FE), 1:1, 1:2, 1:3 alle Parwes Adel (30., 40., 70.)

FSV Hohe Luft - ESV Weiterode 1:0 (1:0). Aufgrund der ersten Halbzeit ein verdienter Sieg des FSV. Beim Siegtor verlängerte Dani Younan eine Habryka-Flanke mit der Hacke ins lange Eck. Emmanuel Crawford (FSV) zog sich eine schwere Oberschenkel-Verletzung zu. Weiterode fehlte die Durschschlagskraft. Tor: Dani Younan (22.). (zke)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.