Fußball-Kreisoberliga am Montag: Heimniederlage der FSG Bebra nach ausgeglichenem Abstiegsduell

Wildeck liegt schnell 0:4 hinten

Ein wildes Getümmel: FSG Bebras Patrick Jahn (vorne rechts) bekommt es in dieser Szene gleich mit drei Soisdorfer Abwehrspielern zu tun und hat keine Chance, zum Kopfball hochzusteigen. Foto: Walger

Rotenburg. Torreicher Nachholspieltag in der Fußball-Kreisoberliga Nord am gestrigen Ostermontag: In den acht Partien fielen 32 Treffer.

SG Dittlofrod/Körnbach - SG Eiterfeld/Leimbach 0:3 (0:2). Der Gast setzte sich im hart umkämpften, intensiven und von Zweikämpfen geprägten Derby durch. Er bleibt damit in dieser Serie ungeschlagen. Der Favorit war aggressiver, wacher und cleverer, Dittlofrod/Körnbach dagegen von reichlich Pech begleitet: Alexander Minnich verletzte sich früh. Und als das Team noch mit dem 0:1 haderte, führte Torjäger Dogru mit seinem 20. Saisontor die Vorentscheidung herbei. Tore: 0:1 Parwes Adel (42.), 0:2 Ali Dogru (45.), 0:3 Parwes Adel (85.); Gelb-Rot: Constantin Pabst (55.), Philipp Lange (67.) – beide Dittlofrod/Körnbach

ESV Weiterode - FSG Hohenroda 1:1 (1:0). Ein glücklicher Punktgewinn für den ESV, da der Aufstiegskandidat im zweiten Abschnitt einige klare Chancen ausließ.

Die Weiteröder spielten zunächst gut mit. Serkan Kaval, der am Donnerstag in Lispenhausen noch einen Elfmeter vergeben hatte, gelang die Führung. Tore: 1:0 Serkan Kaval (31.), 1:1 Markus Schaub (53.).

SG Aulatal - TSV Ufhausen 4:1 (4:0). Aulatal punktete erstmals in diesem Jahr und verkürzte den Abstand auf den Tabellenzweiten Hohenroda. „Wir haben in der ersten Halbzeit das Tor getroffen“, sagte Trainer Markus Pflanz nach dem starken Auftritt seines Teams. Ufhausen indessen rutschte nach zwei Niederlagen über Ostern wieder auf den letzten Platz ab.

Tore: 1:0 Daniel Naumann (15.), 2:0 Roman Schrön (24.), 3:0 Moritz Wernick (34.), 4:0 Daniel Naumann (45.), 4:1 Stefan Ohneiser (60.).

SG Ober-/Untergeis - FSG Kiebitzgrund/Rothenkirchen 3:1 (1:1). Der Gastgeber siegte im Aufsteiger-Duell und festigte Platz vier. Er war deutlich überlegen – selbst in Unterzahl in der zweiten Halbzeit hätte der Erfolg klarer ausfallen können. Hektik kam auf, als Gästekicker Fabian Fey den Keeper Ivica Madzar im Torraum anging, den Ball mit der Hand stoppte und ihn ins Netz schob. Tore: 1:0 Sorin Leucuta (5.), 1:1 Fabian Fey (44.), 2:1, 3:1 Nicholas Champagne (75., 90.+1/FE); Gelb-Rot: David Roßbach (O/U, 45.)

FSV Hohe Luft - SG Rotenburg/Lispenhausen 3:0 (2:0). Nach schwachem Start ins Jahr feierte Hohe Luft über Ostern seinen zweiten Heimsieg. In der einseitigen Partie war der FSV dem blassen Gast deutlich überlegen und hätte höher gewinnen können.

Tore: 1:0 Roman Prokopenko (34.), 2:0 Dominic Eyerich (45.), 3:0 Emmanuel Crawford (84.).

SVA II - SG Wildeck 4:1 (4:1). Die SVA-Zweite, mit den A-Junioren Hohmann, Holl und Kohlstädt angetreten, dominierte. Sie führte schon nach 24 Minuten 4:0 und spielte ihre Treffer sehenswert heraus. Tore: 1:0 Fabian Kallée (3.), 2:0 Daniel Hanslik (10.), 3:0 Fabian Kallée (20.), 4:0 Elmir Beciri (24.), 4:1 Yannik Rimbach (42.)

FSG Bebra - SC Soisdorf 0:1 (0:1). Soisdorf, das sich am Samstag in der vierten Minute der Nachspielzeit noch einen Punkt ergatterte, setzte sich in der Biberkampfbahn durch und zog den Kontrahenten Bebra wieder mit hinein in den Kampf um den Klassenerhalt. In einem ausgeglichenen Spiel glückte Christopher Stein mit dem ersten Soisdorfer Torschuss das Siegtor. Das fiel ausgerechnet in einer Phase, in der Bebra Übergewicht zu bekommen schien. Pech hatte der Gastgeber im zweiten Abschnitt, als Mohamed Bile Martin Silbermann bediente, dessen Schuss ein Gästekicker von der Linie kratzte. Auch der Abpraller wollte nicht über die Linie.

Tor: Christopher Stein (35.).

SG Schenklengsfeld/Rotensee/Wippershain - TSV Herfa 6:3 (4:1). Im Sechs-Punkte-Spiel um den Klassenerhalt setzte sich die SG im Duell zweier ersatzgeschwächter Teams durch. A-Junior Philipp Kirst glückten vier Treffer, darunter ein früher Hattrick.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Philipp Kirst (8., 14., 16.), 3:1 Steffen Ries (18., FE), 4:1 Markus Pitton (45.+1), 5:1 Philipp Kirst (49.), 6:1 Matthias Dixon (79.), 6:2, 6:3 Dennis Schneider (86., 90.+1). (wkx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.